• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-Neuauflage: Nokia 3310 kann für 60 Euro vorbestellt werden

Mit der Neuauflage des Handy-Klassikers Nokia 3310 hat HMD Global für überraschenden Wirbel auf dem MWC 2017 gesorgt. Das Featurephone kann mittlerweile bei ersten Händlern in Deutschland vorbestellt werden, am 26. Mai 2017 soll es in den Handel kommen - für 10 Euro mehr als ursprünglich angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 3310 ist jetzt in Deutschland vorbestellbar.
Das Nokia 3310 ist jetzt in Deutschland vorbestellbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Hersteller des wieder aufgelegten Nokia 3310, HMD Global, hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass das Featurephone in Deutschland vorbestellt werden kann. In den Handel kommen soll das einfache Handy am 26. Mai 2017.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Neuauflage von Nokias Handy-Klassiker hat auf dem Mobile World Congress 2017 für Aufsehen gesorgt und anderen Smartphones stellenweise die Show gestohlen. Dabei kann das neue Nokia 3310 nicht viel: Das Telefon dient hauptsächlich zum Telefonieren und Nachrichtenschreiben, als Betriebssystem kommt Series 30+ zum Einsatz.

Kleiner Bildschirm und Nummernblock

Das Handy hat einen 2,4 Zoll großen Bildschirm, die Benutzeroberfläche erinnert mit ihrer Beschriftung am unteren Rand und den App-Icons an frühere Nokia-GUIs. Als Tastatur kommt ein klassischer Nummernblock zum Einsatz.

Das Nokia 3310 unterstützt nur das GSM-Netzwerk, UMTS oder gar LTE oder WLAN beherrscht das Gerät nicht. Das Handy hat ein UKW-Radio und einen MP3-Player, auf der Rückseite ist eine 2-Megapixel-Kamera eingebaut. Die Akkulaufzeit soll wie bei Featurephones üblich sehr lang sein: Der Hersteller gibt eine Sprechzeit von 22 Stunden sowie eine Standby-Zeit von einem Monat an.

60 statt 50 Euro

Bei der Vorstellung des Handys hatte HMD Global als Preis 50 Euro angegeben - dieser ist jetzt auf 60 Euro gestiegen. Ab dem 26. Mai 2017 soll das Handy bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich sein. Vorbestellt werden kann das Gerät in den Farben Blau, Grau, Rot und Gelb aktuell bei Allestechnik.de zuzüglich 4 Euro Versandgebühren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 25,99€
  3. 30,49

KPs 16. Mai 2017

würde ich etwas mehr drauf legen und gleich ne LTE Flat mitbestellen... z.B. wie hier...

Dwalinn 12. Mai 2017

Gibt es meiner Meinung nach nicht. Das einzige was ich gefunden haben wäre ein...

Anonymer Nutzer 11. Mai 2017

Anders als bei z.B. Telefunken stimmt das hier bei Nokia / HMD Global nicht. HMD wurde...

prody0815 11. Mai 2017

Kickstarter? Nein Danke, vor allen.. man beachte dies: Jelly Voraussichtliche Lieferung...

amagol 11. Mai 2017

Schoen, aber wenn man keinen 2G-Empfang hat hilft einem auch eine 2. SIM nichts...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
    O2 Free Unlimited im Test
    Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

    Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
    2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
    3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

      •  /