Abo
  • Services:
Anzeige
Handschrifterkennung Handwrite
Handschrifterkennung Handwrite (Bild: Google)

Handwrite: Google-Suche mit krakeliger Handschrift

Handschrifterkennung Handwrite
Handschrifterkennung Handwrite (Bild: Google)

Googles Suchmaschine kann auf mobilen Geräten nun auch mit handschriftlichen Eingaben benutzt werden, die der Anwender mit dem Finger auf den Touchscreen kritzelt. Durch die Autovervollständigung reichen dabei oft wenige Buchstaben aus.

Handwrite heißt Googles Versuch, die winzigen Bildschirmtastaturen von Smartphones durch handschriftliche Eingaben zu ersetzen. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn der Anwender beispielsweise in einem Verkehrsmittel durchgeschüttelt wird oder beim Laufen versucht etwas einzugeben.

Anzeige

Die Handschrifterkennung wird über die Smartphone-Versionen von Google.com in den Einstellungen am unteren Rand des Bildschirms aktiviert. Auf Tablets befinden sich die Einstellungen hinter dem Zahnrad oben rechts.

Ist die Funktion erst einmal freigeschaltet, wird sie beim Aufruf der Suchseite mit einem Icon am unteren Bildschirmrand aktiviert. Daraufhin kann der Anwender auf dem Bildschirm mit dem Finger Buchstaben schreiben. Eine Leertaste zum Trennen einzelner Wörter wird ebenfalls eingeblendet. Durch die Autovervollständigung des Browsers müssen in vielen Fällen nur wenige Buchstaben gemalt werden, bis der gewünschte Suchbegriff gefunden wurde.

  • Aktivieren von Handwrite (Bild: Google)
  • Handwrite einschalten und benutzen (Bild: Google)
Aktivieren von Handwrite (Bild: Google)

Handwrite läuft unter iOS ab 5.0 sowie auf Smartphones mit Android ab Version 2.3 und auf Android-Tablets ab 4.0. Insgesamt 27 Sprachen werden von Googles Handschrifterkennung unterstützt, darunter Deutsch.


eye home zur Startseite
opodeldox 29. Jul 2012

lern schreiben? ;) Bei mir klappt es super.

Jossele 29. Jul 2012

"oder beim Laufen versucht etwas einzugeben." ääähmm BEIM LAUFEN?? wenn ich das navi...

Anonymer Nutzer 28. Jul 2012

-------------------------------------------------------------------------------- Finde...

DocPepper 28. Jul 2012

Die Handschrifterkennung funktioniert auch mit google.de auf meinem SGN, JB 4.1.1

yelli 27. Jul 2012

Jup, der Android client war gemeint. Danke!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. censhare AG, München
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 44,99€ statt 60,00€
  2. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  3. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: auf Wunsch von Sony?

    Hotohori | 06:06

  2. Re: Trailer und Werbung vor dem Film

    Hotohori | 06:04

  3. Und Unitymedia müsste separat verklagt werden ...

    M.P. | 06:02

  4. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Hotohori | 06:00

  5. Android oder GApps

    wudu | 05:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel