Abo
  • Services:
Anzeige
Nokias neues Lumia 930
Nokias neues Lumia 930 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Auslieferung mit Windows Phone 8.1

Anzeige

Das Lumia 930 ist eines der ersten Smartphones mit dem neuen Windows Phone 8.1. Wie beim Lumia 1520 sind drei Kachelspalten möglich. Auf dem 5-Zoll-Display haben wir keine Probleme, auch die kleinen Kacheln zu treffen. Dank Windows Phone 8.1 kann jetzt für den Startbildschirm ein Hintergrundbild gewählt werden. Da die Kacheln den kompletten Bildschirm einnehmen, wird das Bild innerhalb der Kacheln dargestellt. Scrollt der Nutzer durch seinen Startbildschirm, bleibt das Bild statisch im Hintergrund. Leider machen nicht alle Kacheln bei diesem neuen System mit, so dass es innerhalb des Hintergrundbildes einfarbige Flecken gibt.

  • Die Kopfhörerbuchse befindet sich in der Mitte. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Bei diesem Demogerät wurde dort ein Schloss angebracht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Darstellung, hier unter Blitzlicht, gefällt gut. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Bedienelemente sind auf der rechten Seite. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Rückseite hat einen 2-LED-Blitz... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... und der USB-Anschluss befindet sich auf der Unterseite. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Gut zu sehen... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... sind die abgerundeten Kanten des Displayschutzglases. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Lumia 930... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... ist gut.(Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Stephen Elop zeigte am Rande der Build-Konferenz das Lumia 930 in Orange. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Es wird auch noch in grüner Farbe angeboten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Mit Windows Phone 8.1 findet sich gleich Microsofts aktuelles Betriebssystem auf dem Smartphone.(Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die Kopfhörerbuchse befindet sich in der Mitte. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsofts neues Action Center gefällt uns gut. Das Benachrichtigungscenter zeigt System- und App-Benachrichtigungen sowie bis zu vier Schnelleinstellungsoptionen an. Aktiviert wird es wie bei Android über eine Wischgeste von oben in das Display hinein. Der Austausch der vier Schnellwahlsymbole geht einfach über ein Einstellungsmenü, die Auswahl an Funktionen ist praktisch. So kann beispielsweise auch die Kamera als Schnellwahl in das Action Center gelegt werden. Allerdings ist es schade, dass nur maximal vier Schnellwahlsymbole möglich sind.

Cortana ist noch beim Master Chief

Microsofts neue Sprachassistentin Cortana konnten wir noch nicht ausprobieren, da sie noch nicht auf dem Lumia 930 installiert war. Auch die neue Tastatur mit Swype-Funktion hat auf dem gezeigten Gerät noch nicht funktioniert. Für den Test der neuen Business-Funktionen und des neuen Kalenders hat leider die Zeit gefehlt.

Dank des verbauten Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessors von Qualcomm mit einer Taktrate von 2,2 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher läuft das Lumia 930 wie erwartet flüssig in den Menüs. Apps werden schnell gestartet, auch mehrere offene Programme stellen kein Problem für das System dar. Der Akku soll laut Nokia für 9 Stunden Videowiedergabe reichen, unter welchen Bedingungen das erreicht wird, ist nicht bekannt.

Fazit

Insgesamt gefällt uns Nokias neues Smartphone beim ersten Kurztest sehr gut. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, das Design ist schlicht und ansprechend. Die neuen Funktionen von Windows 8.1 erweitern die Benutzerfreundlichkeit stark und ergänzen Nokias eigene Apps sehr gut.

Das Lumia 930 soll im zweiten Quartal 2014 auf den Markt kommen und 580 Euro kosten. Damit wäre es deutlich günstiger als das Lumia 1520 bei seiner Einführung - hierfür hatte Nokia 800 Euro verlangt.

 Hands on Lumia 930: Nokias Referenz mit Windows Phone 8.1

eye home zur Startseite
Nikolaus117 06. Apr 2014

auch ein Lumia 520 mit 2x1Ghz ist absolut flüssig solange es sich um MS oder System Apps...

wmayer 05. Apr 2014

Nö. Wisch Actioncenter -> Drück WLAN aus: 2 Schritte Wisch Unlock -> Drück App - Drück...

igor37 04. Apr 2014

Wobei ich beim Handy eher zu Sailfish OS tendiere weil ich da keinen Desktop drauf...

wmayer 04. Apr 2014

Ich fände es gut, wenn die anderen Hersteller auch mal so ein Augenmerk auf die Kamera...

test1111 04. Apr 2014

es gibt auf der Microsoft Webseite eine übersicht welche Daten weitergegeben werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld
  3. Ratbacher GmbH, Coburg
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 9,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Amateure

    honna1612 | 02:29

  2. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  3. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49

  4. Re: Die Atmen App...

    picaschaf | 01:37

  5. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    Stefann | 01:26


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel