Abo
  • Services:

Gehäuse aus Polycarbonat

Auch in anderen Bereichen hat sich an der Hardware wenig geändert. So ist die Größe des Arbeitsspeichers mit 1 GByte gleich geblieben. Das Super-LC-Display ist mit 4,7 Zoll genauso groß wie das des Vorgängers und hat die gleiche Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Es liegt geschützt unter einer Abdeckung aus Gorilla Glass 2, während im HTC One X noch die erste Version des kratzresistenten Materials verbaut wurde.

  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
  • One X Plus (Quelle: HTC)
HTCs One X Plus (Bilder: Daniel Pook/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Das Unibody-Gehäuse ist wie bei seinem Vorgänger ebenfalls aus Polycarbonat. Es wird bei der Produktion leicht aufgeschäumt und erhält so in seiner endgültigen Form eine gummiartige Oberfläche, die sich griffig anfühlt. Die Gewichtserhöhung um 5 Gramm fällt kaum auf. Auch die Maße sind mit 134 x 69,9 x 8,9 mm identisch geblieben.

Bessere Frontkamera

Die Frontkamera wurde im Vergleich zum One X verbessert. Sie verwendet einen leistungsfähigeren BSI-Sensor statt eines FSI-Sensors und hat mit 1,6 Megapixeln mehr als die des HTC One X mit 1,3 Megapixeln und eine f2.2-Blende. Sie soll bei schlechteren Lichtverhältnissen bessere Bilder machen als die des Vorgängers. Die Hauptkamera ist hingegen mit 8 Megapixeln aus dem Vorgänger übernommen. Beide Kameras nutzen im One X Plus denselben Bildprozessor.

Jelly Bean und Sense 4 Plus

Neue Funktionen in Android 4.1 alias Jelly Bean hat HTC direkt übernommen, etwa Google Now, die Sprachsteuerung oder die Benachrichtigungen. Seine eigene Bedienoberfläche Sense hat HTC auf Jelly Bean portiert und für das One X Plus angepasst. In Sense 4 Plus verzichtet HTC auf einige optische Funktionen. Das soll vor allem die Leistung des Smartphones erhöhen. In der Wetterapplikation wurden beispielsweise die 3D-Effekte entfernt.

Wird das Smartphone aus der Kameraapplikation in den Standby-Modus geschaltet und danach wieder eingeschaltet, erscheint die Kamera-App sofort wieder, ohne Umweg über den Lockscreen. Von dort aus konnten wir allerdings auch direkt auf die Bedienoberfläche wechseln.

 Hands on: HTC One X Plus mit schnellerem Tegra-3-ProzessorFlash-Player ist integriert 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

flow77 04. Okt 2012

Toll, Threads. Die laufen auch auf Single-Core CPUs von 1995. Sagt natürlich sehr viel...

nmSteven 03. Okt 2012

was hat die USA mit uns zu tun ? Unser HTC hat es nicht angekündigt somit wurdest du von...

Paykz0r 02. Okt 2012

Mag sein, aber auch die braucht die Welt (kein sarkasmus!)

genab.de 02. Okt 2012

HTC lernt es einfach nicht, alle paar Monate neue Handys raus hauen, und zum schluss ist...

dp (Golem.de) 02. Okt 2012

Doch, auch dort. War nur naturgemäß etwas aufwändiger. :) Viele Grüße und danke noch...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /