• IT-Karriere:
  • Services:

Hands on B2G: Mozillas Smartphone-Betriebssystem Boot to Gecko im Detail

Im Sommer 2012 sollen die ersten Smartphones mit Mozillas Boot to Gecko (B2G) auf den Markt kommen. Golem.de hat mit Mozilla-Entwickler Andreas Gal über das neue Betriebssystem gesprochen und stellt es im Detail vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Boot to Gecko mit Mozillas HTML5-UI Gaia
Boot to Gecko mit Mozillas HTML5-UI Gaia (Bild: Mozilla)

Die wesentlichen Funktionen eines Telefons, also Telefongespräche, SMS, Bluetooth und USB, sind bislang im Web nicht möglich, es gibt schlicht keine standardisierten Schnittstellen, mit denen Webapps auf diese Funktionen zugreifen können. Dadurch sei das Web nicht das primäre Medium, um Apps auf Smartphones auszuliefern, sondern native Apps, wie man an iOS und Android sehe, sagt Mozilla-Entwickler Andreas Gal.

Inhalt:
  1. Hands on B2G: Mozillas Smartphone-Betriebssystem Boot to Gecko im Detail
  2. Boot to Gecko im Detail
  3. Selbst ausprobieren

Gal ist einer der Hauptentwickler von Boot to Gecko, das genau dies ändern soll. Dabei handelt es sich um ein schlankes und komplett offenes Smartphone-Betriebssystem, das jeder mit HTML, CSS und Javascript anpassen kann. Anders als beispielsweise Googles Android wird Boot to Web komplett als Open Source entwickelt.

Schlankes System

Der gesamte Softwarestack von Boot to Gecko benötigt derzeit nur rund 120 MByte Speicher. Andere Smartphone-Betriebssysteme sind hier weitaus anspruchsvoller. Android 4.0 beispielsweise setzt 512 MByte Speicher voraus. Zwar nutzt Boot to Gecko wie Android einen Linux-Kernel sowie sehr ähnliche Treiber, ansonsten aber haben die beiden Systeme praktisch nichts gemeinsam.

  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko ist komplett in HTML5, CSS und Javascript umgesetzt.
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko

Im Vergleich zu Android ist Boot to Gecko deutlich schlanker, da es ohne proprietäre APIs oder Dalvik VM auskommt. Eigentlich besteht Boot to Gecko nur aus einem Kernel, ein paar Treibern und einer Web-Rendering-Engine, eben Gecko.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Boot to Gecko im Detail 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

force73 28. Jun 2012

Dann schreibe doch Apps in HTML5, die aktuellen Betriebssysteme auf Smartphones kommen...

honkenet 23. Apr 2012

Hier davon zu reden, dass geklaut(bzw. gefaked) würde, ist unheimlich unangemessen. Wenn...

SSD 06. Mär 2012

man kann natürlich auch native "Apps" ausführen, aber es werden wohl kaum native Apps...

rommudoh 06. Mär 2012

Eine Java oder HTML5+JS App läuft nicht auf einem ARM Prozessor, ebensowenig wie sie auf...

rommudoh 06. Mär 2012

Schnittverletzungen sind schmerzhaft!


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Sono Motors: Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will
Sono Motors
Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will

Die Crowdfunding-Kampagne kam zur richtigen Zeit. Mit dem Geld hat das Elektroauto-Startup Sono Motors die Coronakrise bisher gut überstanden.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Soundcloud-Gründer Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat
  2. Kuberg Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt
  3. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /