Archos' Kühlschranklicht geht nicht aus

Was der Nutzer von Archos' Tablet aber lassen sollte, ist, das Tablet an der Tastatur hochzunehmen und dann hängend zu transportieren. Das schaffen die Magneten nicht. Für den Transport wird die Tastatur einfach eingeklappt und dann auf das Tablet gelegt. Dabei ist die Ausrichtung egal. Das Ganze ist dank der Magneten sehr stabil und verhindert Kratzer am Display. Auf eine Tasche kann der Nutzer dann verzichten. Allerdings ist die Metalloberfläche etwas kratzanfällig. Aus ästhetischen Gründen empfiehlt sich eine Tasche dennoch.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Wer das Tablet zusammenklappt, sollte aber darauf achten, dass es auch abgeschaltet ist. Im Unterschied zum iPad wird das Tablet nicht automatisch abgeschaltet, wie wir verwundert feststellten, als wir den Kühlschranktest durchführten. Wer das Tablet beispielsweise bei Nutzung einer Anwendung, die den Displaytimer deaktiviert, zusammenklappt, wird irgendwann einen leeren Akku haben.

Die Tastatur selbst hat uns nicht so gut gefallen, denn sie ist sehr klein. Die rechte Shift-Taste liegt rechts neben einer Cursor-Taste, was gewöhnungsbedürftig ist. Zudem konnten wir nicht auf Anhieb fehlerfrei schreiben, weil die Abstände zwischen den Tasten geringer als bei einer normalen Tastatur sind. Hier dürfte einige Trainingszeit nötig sein, bevor der Nutzer gut tippen kann. Dafür bietet die Tastatur aber praktischerweise diverse Android-Spezialtasten zur Steuerung des Betriebssystems.

Vorläufiges Fazit

Insgesamt gefällt uns Archos' Tablet ziemlich gut. Mit einem Gewicht von 600 Gramm und einer Gehäusedicke von 8 mm ist das Gerät gut transportabel und auch stabil. Die 5 mm mehr für das Keyboard stören kaum, so dass der Nutzer eigentlich immer beides mitnehmen kann. Andere Tastaturdocks sind sperriger in der Tasche und auch in der Handhabung.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Archos setzt derzeit Ende September 2012 als Liefertermin an. Der Preis wird bei rund 380 Euro liegen. Eine 3G-Option gibt es leider nicht. Der alte 3G-Stick der Vorgängerversion soll aber noch funktionieren. Das dürfte dann aber nicht zu dem edlen Design passen.

Ausgeliefert wird das Archos XS voraussichtlich mit Android 4.0.4. Zumindest war diese Version bei dem auf der Ifa demonstrierten Exemplar installiert. Ein Jelly-Bean-Update hat die Firma auf der Ifa aber schon versprochen. Es soll noch im Herbst erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hands on Archos 101 XS: Schickes Android-Tablet mit Magnettastatur
  1.  
  2. 1
  3. 2


Schwuuuuup 04. Sep 2012

Hmm aus Text, Bildern und Video geht für mich nicht eindeutig hervor, ob man die...

XeniosZeus 04. Sep 2012

Ganz einfach, man sollte es einstellen können so wie unter Windows. Es gibt eben...

thps 04. Sep 2012

Ist das gleich ein Standartisierter Test, nur weil es 1-2 Geräte auf dem Markt können...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Update: Sicherheitslücken in Windows und Unrar werden ausgenutzt
    Update
    Sicherheitslücken in Windows und Unrar werden ausgenutzt

    Die US-Cybersicherheitsbehörde warnt vor zwei Sicherheitslücken, die bereits aktiv ausgenutzt werden. Patches sollten umgehend eingespielt werden.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /