Abo
  • Services:
Anzeige
Android 4.3 bringt eingeschränkte Nutzerprofile mit.
Android 4.3 bringt eingeschränkte Nutzerprofile mit. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Hands on Android 4.3 mit überschaubaren Änderungen

Für Android 4.3 sind vor allen die Sicherheit und die Nutzerrechte überarbeitet worden. Die wesentliche Neuerung sind die eingeschränkten Nutzerprofile, die unter anderem Zugriff auf die Berechtigung der Apps ermöglichen. Spiele profitieren von OpenGL ES 3.0.

Anzeige

Wir haben uns Android 4.3 vorgeknöpft. Die wesentliche Neuerung dürften wohl die eingeschränkten Nutzerprofile sein, die unter anderem Zugriff auf die Berechtigung der Apps ermöglichen. Bei der Einrichtung eines Geräts mit Android 4.3 gibt es jetzt zusätzliche Optionen, die die Wiederherstellung betreffen. Neben den bisherigen Möglichkeiten, etwa das Sichern von Lesezeichen und WLAN-Passwörtern, kann auch das Wiederherstellen von Apps, Einstellungen und anderen zuvor gesicherten Daten deaktiviert werden.

Die ersten Optionen für die Standortabfrage sind gleich geblieben. Hinzu gekommen ist eine Abfrage zur Standortbestimmung auch bei deaktiviertem WLAN. Android 4.3 bringt diese Funktion erstmals mit. Damit soll die Standortbestimmung auch präziser werden. Bereits bei der Einrichtung lässt sich auch festlegen, ob alle Apps auf die Standortbestimmungen zugreifen dürfen. Wird das verneint, muss jede App diese Berechtigung anfordern.

Mehr eingeschränkte Rechte

Die Berechtigungen in der Benutzerverwaltung sind in Android 4.3 erweitert worden. Eingeschränkten Benutzern kann beispielsweise die Nutzung einzelner Apps verboten werden. In den früheren Android-Versionen musste jeder weitere Benutzer die Apps nochmals herunterladen und installieren. In den Einstellungen unter Nutzer sind die entsprechenden Optionen zur Sperrung zu finden. Der Play Store lässt sich beim eingeschränkten Benutzerprofil generell nicht nutzen. Deshalb lassen sich dort weder kostenlose noch kostenpflichtige Inhalte herunterladen. Das gilt für Apps genauso wie für Filme, Bücher, Musik oder andere Inhalte.

Bei der Vorstellung von Android 4.3 zeigte Google auch, dass In-App-Kaufinhalte in Spielen ebenfalls gesperrt sind. Die Funktion präsentierte Google in der App Beauty and the Beast, einem Spiel für Kinder. Dort lassen sich allerdings auch unter früheren Android-Versionen In-App-Käufe sperren. Die Funktion ist nur in der App selbst verfügbar und lässt sich nicht über die allgemeinen Einstellungen steuern. Pfiffige Kinder, die lesen können, finden diese Option aber ziemlich schnell und können trotzdem neue Levels einkaufen. Erst mit der Sperre des Google Play Store in Android 4.3 funktioniert die In-App-Kaufsperre wie gedacht.

Keine Kaufrechte

Allerdings werden die gesperrten Inhalte dort weiterhin angezeigt und nicht ausgeblendet wie auf der Google-Präsentation beworben. Ob Google diese Funktion später noch nachreichen will, ist nicht bekannt. Die App Google Wallet lässt sich seltsamerweise ebenfalls ein- und ausschalten, allerdings hatte das keine Auswirkungen auf das eingeschränkte Benutzerkonto, dort konnten wir trotzdem nichts kaufen.

Um als eingeschränkter Benutzer auf Musik oder Filme zuzugreifen, muss der Besitzer genannte Administrator die entsprechenden Apps ebenfalls freigeben. Allerdings muss der eingeschränkte Benutzer dann einen geliehenen oder gekauften Film oder Musik erneut herunterladen, bei einem 4 GByte großen Film kann da der Speicher schnell knapp werden.

Ein zweites Nutzerkonto ist wie in den früheren Android-Versionen ein vollkommen eigenständiges Konto. Von dort kann nicht auf geteilte Inhalte anderer Anwender zugegriffen werden.

App-Rechte nur mit Tricks 

eye home zur Startseite
SoniX 05. Sep 2013

Das ist nicht meine Mailanwendung, sondern die mitgelieferte Android eigene. Ich konnte...

querdenker37 05. Aug 2013

Die Entwickler haben die App jetzt leider mit Werbung und unnützen Funktionen...

querdenker37 05. Aug 2013

https://play.google.com/store/apps/details?id=me.boogoo.permissionmanager.app.ops...

i.like.webm 02. Aug 2013

Ist der Opus Codec endlich eingebaut? Ich will mit Antennapod (https://play.google.com...

Tigerf 01. Aug 2013

eine Änderung zu erkennen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. UTILITY PARTNERS GmbH, Raum Stuttgart
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Nachtrag: TicketToGo und Touch & Travel

    Stepinsky | 01:11

  2. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    EdwardBlake | 01:02

  3. Re: Ein Gerät soll genau das machen, was man ihm...

    blaub4r | 01:01

  4. Re: Alternativen?

    blaub4r | 00:56

  5. Re: Habe es soeben deinstalliert

    blaub4r | 00:55


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel