Abo
  • Services:
Anzeige
Handpose
Handpose (Bild: Microsoft)

Handpose: Microsoft entwickelt Kinect für die Hand

Handpose
Handpose (Bild: Microsoft)

Microsoft Research hat mit Handpose eine Gestenerkennung für die Hand entwickelt, die so detailliert arbeitet, dass sogar subtile Bewegungen erkannt werden. Als Kamerabasis kann eine Microsoft Kinect dienen, doch das System arbeitet wesentlich präziser.

Anzeige

Die Zeichen von Gebärdensprachlern lassen sich zwar über Videokonferenzsysteme problemlos übertragen, doch eine Art optische Zeichenerkennung würde helfen, die Gesten auch in schriftliche Form übersetzen zu können. Den Grundbaustein für ein solches System haben Forscher von Microsoft mit Handpose entwickelt.

Dabei handelt es sich um ein Motion-Tracking-System, das die Bewegungen der Hände erkennen kann. Handpose ist darauf angelegt, auch dann zu funktionieren, wenn sich der Benutzer im Raum bewegt. Es erkennt auch kleine, subtile Bewegungen der Hand, obwohl es letztlich auf der Kameratechnik basiert, die auch bei der Kinect eingesetzt wird. Die Kinect ermöglicht zwar ebenfalls das Erkennen von Körpern und deren Bewegungen, arbeitet jedoch wesentlich gröber. Microsofts Handpose verwendet bei der Handerkennung eine Kombination aus Maschinenlernen und einem 3D-Handmodell, mit dem die Bilder abgeglichen werden.

Microsofts Forscher betonen, dass Handpose nicht nur für die Erkennung von Gebärdensprache interessant sei, sondern für alle Anwendungen, in denen der Benutzer die Tastatur nicht benutzen könne oder wolle. So könnten Büroarbeiter mit einer Handgeste E-Mails durchgehen und sortieren. Roboter und Maschinen ließen sich mit einfachen Kommandos statt mit Tastendrücken oder Joysticks dirigieren. Auch in VR-Anwendungen und Spielen könnte Handpose zum Einsatz kommen.

Die Hand und ihre Bewegungen zu erkennen, ist aufgrund der Größe des Objekts aber auch wegen ihrer Flexibilität und Schnelligkeit deutlich schwerer als beispielsweise ein Motion-Tracking, das nur grob den gesamten Körper berücksichtigt.

Microsoft hat Handpose auf der "Conference on Human Factors in Computing Systems" (CHI) in Seoul vorgestellt und einen wissenschaftlichen Aufsatz dazu veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Hotohori 24. Apr 2015

Ja, nur ist das Hardware die nicht besonders zuverlässig funktioniert und auch nur eine...

Hotohori 24. Apr 2015

Auch hier wieder der Hinweis: Für Gestenerkennung mag das funktionieren, aber alles was...

xmaniac 22. Apr 2015

...auch wenn es vielleicht auf der Konferenz nochmal gezeigt wurde.

monotek 22. Apr 2015

http://www.angelfire.com/va/Visigoth/images/wank.gif ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Fidor AG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Mobile Collaboration GmbH, Ettlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  2. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel