Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Niederlassung in Frankreich (Symbolbild): Probleme mit Amazons Liefergarantien
Amazon-Niederlassung in Frankreich (Symbolbild): Probleme mit Amazons Liefergarantien (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Handmade: Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

Amazon-Niederlassung in Frankreich (Symbolbild): Probleme mit Amazons Liefergarantien
Amazon-Niederlassung in Frankreich (Symbolbild): Probleme mit Amazons Liefergarantien (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Selbst geschneiderte Kleider oder selbst gemachtes Kinderspielzeug: Nutzer werden solche Produkte künftig über Amazons Angebot Handmade vertreiben können. Der Onlinehändler sucht Anbieter auch bei der Konkurrenz.

Anzeige

Etsy bekommt starke Konkurrenz: Der Onlinehändler Amazon bereitet einen eigenen Marktplatz für Handarbeiten vor. Das berichtet die US-Tageszeitung Wall Street Journal (WSJ). Handmade heißt das Angebot.

Etsy ist eine E-Commerce-Plattform, auf der Nutzer selbst hergestellte Produkte verkaufen können. Etsy finanziert sich darüber, dass die Anbieter einen geringen US-Cent-Betrag für das Einstellen der Artikel bezahlen sowie einen Anteil am Verkaufspreis an Etsy abgeben. Etsy wurde 2005 gegründet und ist seit April 2015 börsennotiert.

Handmade bekommt elf Hauptkategorien

Mit Handmade richtet Amazon einen Marketplace ein, auf dem Verkäufer ebenfalls selbst gefertigte Produkte feil bieten können. Das Angebot soll elf Hauptkategorien haben, darunter Bekleidung oder Kinder, die ihrerseits noch einmal unterteilt sind.

Amazon bewirbt sein neues Angebot recht offensiv: Anbieter, die auf Etsy aktiv sind, hätten Einladungen von Amazon erhalten, sich auch bei Handmade anzumelden, schreibt das WSJ, dem eine solche Einladung vorlag.

Der Start ist noch nicht bekannt

Einzelheiten nennt Amazon nicht. So ist nicht klar, wann Handmade startet oder wie hoch die Kommission ist, die Amazon verlangt. In vielen anderen Amazon-Angeboten müssen Verkäufer 15 Prozent abgeben. Etsy verlangt gerade einmal 3,5 Prozent. Dafür ist Amazons Reichweite deutlich größer: Etsy hat knapp 21 Millionen Kunden, Amazon mehr als zehn Mal so viele.

Ein Problem für die Anbieter könnten Amazons Liefergarantien werden: Prime-Kunden sollen ihre Ware innerhalb von zwei Tagen erhalten. Viele Anbieter auf Etsy fertigen ihre Produkte aber erst auf Bestellung.


eye home zur Startseite
SandraHagemann 01. Jun 2015

Grundsätzlich sollte Jeder der Handarbeit ,ob nun genäht, gebastelt.....usw, ein Gewerbe...

SandraHagemann 01. Jun 2015

......weil sie sich die große Kohle mit Handmade versprechen. Die Idee ist nicht...

Oktavian 25. Mai 2015

In D gibt es schon länger Plattformen mit ähnlichem Angebot, Dawanda zB. Meine Frau hat...

Insomnia88 25. Mai 2015

Pedobear approves.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  4. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 49,99€
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58

  2. Re: Aus Windows wird doch noch ein ordentliches...

    dvdged3 | 04:29

  3. So dass man die GEZ-Gebühren auch noch eintreiben...

    __destruct() | 04:13

  4. haben es ard und zdf denn mitterweile schon...

    Prinzeumel | 03:29

  5. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel