Abo
  • Services:
Anzeige
Der New Nintendo 3DS wird in Japan nicht mehr hergestellt.
Der New Nintendo 3DS wird in Japan nicht mehr hergestellt. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Handheld: Produktionsstopp für New Nintendo 3DS in Japan

Der New Nintendo 3DS wird in Japan nicht mehr hergestellt.
Der New Nintendo 3DS wird in Japan nicht mehr hergestellt. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Der kleine New Nintendo 3DS wird in Japan nicht mehr hergestellt. Damit dürfte der Handheld auch in Deutschland bald nicht mehr erhältlich sein. Wenn überhaupt, dürften Fans dann vor allem wegen eines Alleinstellungsmerkmals trauern.

In den letzten Jahren hat Nintendo die Geräte in seinem Handheld-Portfolio immer wieder gegen mehr oder weniger stark aktualisierte Neufassungen ausgetauscht. Nun steht offenbar ein weiterer Wechsel an: In Japan wird das seit Oktober 2014 verfügbare New Nintendo 3DS nicht mehr hergestellt - gemeint ist die kleinere Version, nicht die XL-Variante.

Anzeige

Den Produktionsstopp hat Nintendo laut Polygon.com auf seiner japanischen Webseite eher nebenbei bekanntgegeben, was dem normalen Vorgehen entspricht. Vermutlich ist das Gerät damit auch in Europa nicht mehr allzu lange erhältlich. Es ist übrigens derzeit der einzige Handheld des Herstellers, dessen Erscheinungsbild durch auswechselbare Zierblenden geändert werden kann.

Am 28. Juli 2017 kommt in Europa offiziell der New Nintendo 2DS XL auf den Markt. Das Gerät erscheint in Schwarz mit türkisfarbenen Tasten und in Weiß mit orangefarbenen Tasten zum Preis von rund 160 Euro. Der New 2DS XL verfügt laut Hersteller über die gleiche Rechenleistung wie das New 3DS und New 3DS XL, er ist aber spürbar leichter. Spieler können mit dem eingebauten NFC-Chip Amiibo-Karten und -Figuren ohne zusätzliches Zubehör verwenden.

Gleichzeitig mit dem Handheld sind drei neue Spiele für die gesamte DS-Plattform geplant. Hey Pikmin ist ein 2D-Plattformer mit den bekannten Biestern in einer fremden Welt. Miitopia wird eine Art Casual-Rollenspiel mit Mii-Avataren. Und "Dr. Kawashimas diabolisches Gehirn-Jogging: Können Sie konzentriert bleiben?" wird als Software zum Gedächtnistraining vermarktet.

Mit dem Aus für den New Nintendo 3DS gibt es übrigens auch ein Gerät weniger, das stereoskopisches 3D ohne Brille oder sonstige Extras erlaubt. Offenbar scheint die einst stark beworbene Technologie beim Kunden nicht mehr wirklich gefragt zu sein, so dass sie nach und nach von Nintendo zu Grabe getragen wird.


eye home zur Startseite
My1 16. Jul 2017

http://store.steampowered.com/app/47870/Need_For_Speed_Hot_Pursuit/ ich war ziemlich...

Tigtor 15. Jul 2017

Kommt jetzt etwas spät von mir, aber trotzdem danke für deine Mühe. Da muss ich mir ja...

LSBorg 14. Jul 2017

Wäre ja schön, wenn es eine Kleinigkeit wäre. Aber das ist schon zur Seuche mutiert. Ich...

PhilipSchramm 14. Jul 2017

"Kommt in Europa allerdings offiziell der New Nintendo 2DS XL auf den Markt, dessen...

HerrMannelig 14. Jul 2017

hm kann sein dass das so ist, steht aber im Artikel anders...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Assure Consulting GmbH, Wehrheim
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. GreenIT Das Systemhaus GmbH, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 19,49€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Es gibt im Wettbewerb kein Vakuum

    Genie | 00:02

  2. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 26.09. 23:59

  3. Re: Ruin durch übertriebene Rendite-Erwartungen

    Deff-Zero | 26.09. 23:58

  4. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    User_x | 26.09. 23:55

  5. Re: Verstehe ich nicht

    LIGHTSABER96 | 26.09. 23:54


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel