Abo
  • Services:
Anzeige
Vorstellung der PSP im Jahr 2004
Vorstellung der PSP im Jahr 2004 (Bild: Toshifumi Kitamura / AFP)

Handheld: Playstation Portable vor dem Aus

Rund zehn Jahre nach der Markteinführung verkündet Sony das Aus für die Playstation Portable. In den USA werden bereits keine neuen Geräte mehr ausgeliefert, in Europa soll es bis Ende 2014 soweit sein.

Anzeige

Sie war kein Flop, aber auch kein rauschender Erfolg: die Playstation Portable (PSP), das einst als Konkurrenz für die Handhelds von Nintendo veröffentlichte mobile Spielgerät von Sony. Jetzt gibt der Konzern bekannt, dass de facto das Ende der Plattform bevorsteht. In den USA werden bereits seit Januar 2014 keine PSP mehr an den Handel geliefert, in Japan erfolgt der Lieferstopp im Juni 2014 und in Europa zum kommenden Jahreswechsel.

Die Gründe sind ziemlich offensichtlich: Sony konzentriert sich statt auf die PSP schon seit längerem ganz auf den Nachfolger PS Vita. Interessante neue Spiele kommen für das angejahrte Gerät schon seit längerem nicht mehr auf den Markt, dazu kommt die Konkurrenz durch Smartphones und Tablets.

In Japan war die Playstation Portable seit Ende 2004 zu haben, in Europa seit September 2005. Insgesamt hat Sony laut inoffiziellen Schätzungen rund 80 Millionen Einheiten des Geräts verkauft. Der Nachfolger PS Vita ist in Europa seit Anfang 2012 verfügbar. Im Handel ist die PSP derzeit noch für rund 100 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Sharkuu 06. Jun 2014

leider habe ich mich zu der zeit für sowas noch nicht interessiert, aber ich bin mir...

Hotohori 05. Jun 2014

Ja, wozu ein Smartphone für so etwas benutzen, wenn man doch so ein klobiges Teil dafür...

Yes!Yes!Yes! 05. Jun 2014

Ist inzwischen auch meine Haupt-Zockmaschine, da man einfach noch ein paar mehr...

ocm 04. Jun 2014

Meine Alternative heißt Nexus 4 und Nexus 7. Ist zwar nicht ganz das gleiche, aber für...

Garius 04. Jun 2014

Ist halt eher ein Nischenprodukt. Nutzlos würd ich sie nun nicht bezeichnen. Ich finds...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Steht doch auf der Datenschutz-Seite von Apple...

    xeneo23 | 04:15

  2. kt

    xeneo23 | 04:14

  3. Re: Richtig so, FDP!

    teenriot* | 03:33

  4. Re: Jedes geschlossene System

    DAUVersteher | 03:22

  5. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    DAUVersteher | 02:52


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel