Abo
  • Services:

Handheld: Playstation Portable vor dem Aus

Rund zehn Jahre nach der Markteinführung verkündet Sony das Aus für die Playstation Portable. In den USA werden bereits keine neuen Geräte mehr ausgeliefert, in Europa soll es bis Ende 2014 soweit sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorstellung der PSP im Jahr 2004
Vorstellung der PSP im Jahr 2004 (Bild: Toshifumi Kitamura / AFP)

Sie war kein Flop, aber auch kein rauschender Erfolg: die Playstation Portable (PSP), das einst als Konkurrenz für die Handhelds von Nintendo veröffentlichte mobile Spielgerät von Sony. Jetzt gibt der Konzern bekannt, dass de facto das Ende der Plattform bevorsteht. In den USA werden bereits seit Januar 2014 keine PSP mehr an den Handel geliefert, in Japan erfolgt der Lieferstopp im Juni 2014 und in Europa zum kommenden Jahreswechsel.

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die Gründe sind ziemlich offensichtlich: Sony konzentriert sich statt auf die PSP schon seit längerem ganz auf den Nachfolger PS Vita. Interessante neue Spiele kommen für das angejahrte Gerät schon seit längerem nicht mehr auf den Markt, dazu kommt die Konkurrenz durch Smartphones und Tablets.

In Japan war die Playstation Portable seit Ende 2004 zu haben, in Europa seit September 2005. Insgesamt hat Sony laut inoffiziellen Schätzungen rund 80 Millionen Einheiten des Geräts verkauft. Der Nachfolger PS Vita ist in Europa seit Anfang 2012 verfügbar. Im Handel ist die PSP derzeit noch für rund 100 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Sharkuu 06. Jun 2014

leider habe ich mich zu der zeit für sowas noch nicht interessiert, aber ich bin mir...

Hotohori 05. Jun 2014

Ja, wozu ein Smartphone für so etwas benutzen, wenn man doch so ein klobiges Teil dafür...

Yes!Yes!Yes! 05. Jun 2014

Ist inzwischen auch meine Haupt-Zockmaschine, da man einfach noch ein paar mehr...

ocm 04. Jun 2014

Meine Alternative heißt Nexus 4 und Nexus 7. Ist zwar nicht ganz das gleiche, aber für...

Garius 04. Jun 2014

Ist halt eher ein Nischenprodukt. Nutzlos würd ich sie nun nicht bezeichnen. Ich finds...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /