Handheld-PC: GPD Win Max bekommt schnellere CPU und Speicher

Mehr Takt für höhere fps: Beim Win Max 2021 wechselt GPD die Hardware, ältere Modelle können per Platinenwechsel aufgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Win Max 2021
Win Max 2021 (Bild: GPD)

Noch vor dem Start der Indiegogo-Crowfunding-Kampagne des Win Max 2021 hat GPD leistungsstärkere Komponenten für den Handheld-PC angekündigt: Der optionale Intel-Prozessor erhält mehr Takt und auch der Arbeitsspeicher arbeitet schneller als zuvor, was die Performance des Systems leicht verbessern soll.

Stellenmarkt
  1. Spezialist Stammdatenmanagement Betriebsmittel (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. IT Projektleiter SAP EWM - Fabrikautomatisierung (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Bisher hatte GPD mit einem Core i7-1165G7 oder Core i7-1175G7 geplant, nun sollen alle Modelle mit dem Core i7-1195G7 (Tiger Lake) ausgeliefert werden. Der 10-nm-Quadcore ist mit bis zu 5 GHz statt bis zu 4,7 GHz etwas flotter und die integrierte Xe-Grafik läuft mit 1,4 GHz statt 1,3 GHz. Passend gibt es dazu 16 GByte LPDDR4X-4266 statt LPDDR4X-3733.

Als zweite Option ist der Win Max 2021 mit einem Ryzen 7 4800U (Renoir) erhältlich. Dieser AMD-Chip hat acht Kerne und eine integrierte Vega-8-Grafik, das SoC wird ebenfalls mit 16 GByte LPDDR4X-4266 kombiniert. Die Gaming-Performance bei bis zu 25 Watt ist laut GPD ähnlich wie die des Intel-Modells.

Platinen-Upgrade möglich

Wer den älteren Win Max 2020 mit einem Core i5-1035G7 (Ice Lake) besitzt, dem wollen die Chinesen ein Upgrade ermöglichen. Statt das komplette Gerät neu zu kaufen, kann auch nur das Mainboard erworben und auf eigenes Risiko hin ausgetauscht werden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Technisch entspricht der Win Max 2021 ansonsten dem Vorgänger: Das 205 x 140 x 24,5 mm große und 790 Gramm schwere Gerät nutzt ein 8-Zoll-IPS-Display mit 1.280 x 800 Pixeln (60 Hz). Auf der Platine ist ein M.2-2280-Steckplatz für eine NVMe- oder Sata-SSD integriert, weiterhin sind ein 57-Wattstunden-Akku und Wi-Fi 6 sowie Bluetooth 5 vorhanden.

Nintendo Switch Lite, Standard, grau

Die Chiclet-Tastatur ist nun weiß hintergrundbeleuchtet, wie bei den vorherigen Win-Handhelds gibt es ein D-Pad, ein Trackpad, zwei Thumbsticks, vier Action-Knöpfe und vier Schultertasten. Anschlussseitig verbaut GPD zwei Thunderbolt 4 (USB-C 3.2 Gen2 bei AMD), zwei USB-A 3.2 Gen1, einen HDMI 2.0b, einen RJ-45 für Gigabit-Ethernet und einen Micro-SD-Kartenleser.

GPD verlangt 1.000 US-Dollar für den Win Max 2021 mit Core i7-1195G7 oder Ryzen 7 4800U, beide Handheld-PCs nutzen 16 GByte RAM und eine 1-TByte-SSD. Die Platine zum Aufrüsten des Win Max 2020 kostet 700 US-Dollar. Wie bei allen Crowdfunding-Kampagnen gilt, dass eine Unterstützung kein fertiges Produkt garantiert und ein Risiko des Geldverlustes besteht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /