Abo
  • IT-Karriere:

Handheld: Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Etwas leichter als die Mobilversion der Switch, etwas längere Akkulaufzeit und kein Anschluss an den Fernseher: Nintendo hat die ab September 2019 verfügbare Switch Lite angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nintendo Switch Lite erscheint im September 2019.
Die Nintendo Switch Lite erscheint im September 2019. (Bild: Nintendo)

Gerüchte gibt es schon länger, nun ist es offiziell: Nintendo veröffentlicht am 20. September 2019 eine nur für mobiles Spielen gedachte Version der Switch, und zwar mit dem Namenszusatz Lite. Die Switch Lite soll rund 200 Euro kosten und in den Farben Türkis, Gelb und Grau auf den Markt kommen. Im November soll dann noch eine Spezialversion folgen, die sich am Design von Pokémon Sword und Shield orientiert.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die Lite lässt sich nicht an den Fernseher anschließen, und auch in das Dock der bislang erhältlichen Switch passt sie nicht. Stattdessen ist das Gerät laut Nintendo wirklich nur zum Spielen unterwegs gedacht. Allerdings lassen sich Multiplayergames auf beiden Systemen gemeinsam verwenden.

Überhaupt sollen auf der Lite mehr oder weniger alle Spiele verwendet werden, die es bislang schon für die Switch gibt. Das betrifft vor allem die Blockbuster wie Super Mario Odyssey, Mario Kart 8 Deluxe und das letzte The Legend of Zelda. Ein paar Einschränkungen gibt es aber, weil die Lite weder über eine Vibrationsfunktion noch über Bewegungssteuerung per Infrarotkamera verfügt.

Außerdem gibt es kleine Unterschiede bei den Tasten: Die Lite hat ein Steuerkreuz anstelle von Richtungsknöpfen. Spieler können allerdings die Joycon-Seitenteile der klassischen Switch drahtlos mit der Lite verwenden - notfalls müssten diese also separat gekauft und dann geladen werden.

Die Lite verfügt über einen 5,5 Zoll großen Touchscreen - er ist also etwas kleiner als die klassische Switch, die ein 6,2 Zoll großes Display bietet. Die Auflösung ist aber auf beiden Bildschirmen mit 720p (1.280 x 720 Pixel) gleich, die Lite bietet demzufolge eine etwas höhere Pixeldichte. Das neue Mobilgerät wiegt rund 277 Gramm, die reguläre Switch kommt mit 399 Gramm auf deutlich mehr.

Der Akku der Lite hält nach Herstellerangaben etwas länger: Je nach Spiel soll er 3 bis 7 Stunden schaffen, konkret für Breath of the Wild sind es laut Nintendo rund 4 Stunden. Im Vergleich: Der Mobilteil der Switch schafft 3,5 bis 6,4 Stunden, im Falle von Breath of the Wild sind es 3 Stunden - also immerhin eine ganze Stunde weniger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)

Kakiss 13. Jul 2019

Der japanische Markt ist da "traditionsgemäß" auch sehr ausschlaggebend, denke die Lite...

Kakiss 13. Jul 2019

Also ich habe auch schon das Laufwerk der PS3 getauscht, N64 Controller repariert und...

forenuser 13. Jul 2019

Und seit dem GBA/SP waren die Bildschirme der Nintendo-Handhelds nicht nur bunt(er...

Garius 11. Jul 2019

4,99 hat meines gekostet. Waren gleich zwei Stück drin.

forenuser 11. Jul 2019

(...) (...) Ich habe mit Mini-HDMI keine Erfahrung, aber wenn das so frimmelig ist wie...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /