Handheld: Der GPD Win 3 ist eine Spielekonsole mit Schiebedisplay

Der winzige Windows-10-PC erinnert an die Zeit vor Smartphones und die Nintendo Switch zugleich. Er wird mit Tiger-Lake-CPU ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Win 3 wird GPDs nächste Handheld-Konsole mit Windows 10.
Der Win 3 wird GPDs nächste Handheld-Konsole mit Windows 10. (Bild: GPD/Montage: Golem.de)

GPD startet im Januar 2021 die Crowdfunding-Kampagne für den GPD Win 3. Das ist ein Handheld-Gerät mit integrierten Joysticks und Aktionstasten für diverse Spiele unterwegs. Das Gerät erinnert daher an Nintendos Konsole Switch. Allerdings lässt sich das Display des Win 3 nach oben aufschieben, was eine winzige Tastatur zum Vorschein bringt. Dadurch wirkt das Gerät ein wenig wie Konzepte von PDAs - etwa dem Sony Vaio UX380N, das 2007 noch vor der Smartphone-Zeit verkauft wurde.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeit im Stabsbereich Qualitätsmanagement (m/w/d) - Schwerpunkt Prüfung
    Hochschule Worms, Worms
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das chinesische Portal Weixin hat einige Daten des Handhelds preisgegeben. Der Win 3 verwendet etwa einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, auf dem das vorinstallierte Windows 10 bedient werden kann. Die Joysticks können, wie bei anderen Konsolen, eingedrückt werden. Außerdem sind an der Oberseite vier Schultertrigger vorhanden. Zusammen mit vier Aktionstasten und einem Steuerkreuz dürften damit die meisten für Xbox One und Playstation 4 optimierten Spiele funktionieren.

Das Gerät verwendet einen Core i7-1165G7 der aktuellen Tiger-Lake-Serie von Intel. Die CPU bringt die Intel Iris-Xe-GPU mit, die in ersten Tests auch diverse Spiele überraschend schnell beschleunigt. Entsprechend dürfte sich der Chip für Konsolen wie den Win 3 gut eignen. Dem Gerät stehen zudem 16 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine NVMe-SSD zur Verfügung. Das SoC wird aktiv per Lüfter gekühlt.

  • GPD Win 3 (Bild: GPD)
  • GPD Win 3 (Bild: GPD)
  • GPD Win 3 (Bild: GPD)
GPD Win 3 (Bild: GPD)

Thunderbolt 4 für externe GPUs

Es sollen Thunderbolt 4 per USB-C-Port und ein Micro-SD-Kartenleser verbaut werden. Über die Thunderbolt-Schnittstelle wird der Win 3 auch geladen, was ebenfalls mithilfe einer Dockingstation möglich sein wird. Auch sollen externe GPU-Gehäuse damit kompatibel sein. Eine Internetverbindung wird per Wi-Fi-6-Modul hergestellt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Tastatur des Handheld integriert keine F-Tastenreihe, hat aber genug Platz für Pfeiltasten. Einzelne Tasten sind in einer gleichmäßigen Matrix angeordnet, weshalb Tippen auf dem kleinen Gerät eine Umgewöhnung sein könnte. Das Chassis ist in etwa so groß wie eine Nintendo Switch Lite, welche 21 x 9 cm misst.

Es ist bisher nicht klar, wie viel der Win 3 kosten wird. Interessenten sollten bis zum Start der Indiegogo-Kampagne im Januar warten. Der Vorgänger GPD Win 2 kostet etwa 800 Euro, kommt allerdings in einem traditionelleren Clamshell-Gehäuse, wie es auch bei Notebooks üblich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Beyond100: Bentley investiert massiv in Elektroautos
    Beyond100
    Bentley investiert massiv in Elektroautos

    Bentley plant, bis 2030 komplett auf Elektroantrieb umzustellen. Schon ab 2025 kommen E-Autos der Marke auf den Markt.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /