Abo
  • Services:

Handheld: Der 3D-gedruckte Raspberry-Pi-Gameboy

Adafruit hat eine Anleitung veröffentlicht, die Schritt für Schritt beschreibt, wie der Raspberry Pi zu einem PiGRRL getauften Gameboy mit Linux-Betriebssystem wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Funktionstest das Pi-Gameboys
Funktionstest das Pi-Gameboys (Bild: Noe Ruiz/Adafruit)

Anlässlich des 25. Geburtstages von Nintendos Gameboy hat Adafruit den PiGRRL gebaut. Hinter der kryptischen Bezeichnung verbirgt sich ein Linux-Gameboy auf Basis eines Raspberry Pi B, ergänzt mit einer Vielzahl von weiteren Komponenten aus dem Adafruit-Shop.

  • Das Gehäuse wird 3D-gedruckt ... (Bild: Noe Ruiz/Adafruit)
  • ..., die Steuerung übernimmt ein zerlegter SNES-Controller. (Bild: Noe Ruiz/Adafruit)
  • Ein Akku darf in einem Gameboy nicht fehlen. (Bild: Noe Ruiz/Adafruit)
Das Gehäuse wird 3D-gedruckt ... (Bild: Noe Ruiz/Adafruit)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Die Bauanleitung erläutert, wie der Mini-Computer mit einem (farbigen statt monochromen) Touchdisplay gekoppelt, ein SNES-Controller umgebaut, Kleinteile verlötet, das Gehäuse gedruckt und das Linux-Image für die Gameboy-ROMs installiert werden. Alle Komponenten zusammen kosten, den Drucker und das Werkzeug ausgenommen, rund 112 US-Dollar.

Die notwendigen stl-Dateien gibt es kostenlos, die Idee hinter dem PiGRRL ist aber natürlich, dass Interessenten bei Adafruit einkaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 8,49€
  3. 53,99€

Hu5eL 08. Jul 2014

Günstig = Kostet weniger Geld... zumindest so meine Meinung. Das es evtl bessere Preis...

Schnapsbrenner 07. Jul 2014

Eine wirklich sehr geile Idee! Kann es kaum erwarten, dass 3D Drucker erschwinglicher...

Husten 07. Jul 2014

in dieser version musste auch das gamepadboard zersägen und voll viel rumlöten. wenn du...

Husten 07. Jul 2014

aber wenn du vom gameboydesign abweichen willst, um halt alle emulatoren die es so gibt...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /