Abo
  • Services:

Handgeste: Google-Firma Nest muss Rauchmelder zurückziehen

Nest, der Rauchmelderhersteller, den Google für 3,2 Milliarden US-Dollar kaufen will, muss sein Produkt Nest Protect vom Markt nehmen. Die Handgeste Nest Wave gegen Fehlalarme konnte auch bei echten Bränden den Alarm ungewollt abschalten.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Google übernahm Nest für 3,2 Milliarden US-Dollar.
Google übernahm Nest für 3,2 Milliarden US-Dollar. (Bild: Bildmontage: Golem.de)

Nest, Anbieter für ein Heizungsthermostat und einen Rauchgasmelder, muss ein wichtiges Produkt zurückziehen. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Der Verkauf des vernetzten Rauchmelders Nest, der bei Fehlalarmen mit der Handgeste Nest Wave abgeschaltet werden kann, wird vorerst beendet.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Google hatte im Januar die Übernahme von Nest für 3,2 Milliarden US-Dollar angekündigt.

Nest habe bei Labortests feststellen müssen, dass der Alarm auch ungewollt mit der Bewegung deaktiviert werden könne, so Firmengründer Tony Fadell. "Das könnte den Alarm bei einem echten Brand verzögern."

Bei allen Nest-Rauchmeldern, die eine aktivierte WLAN-Verbindung haben, wird die Funktion Nest Wave mit einem Software-Update deaktiviert. Der Verkauf der Geräte wurde zunächst gestoppt, während die Firma nach einer Lösung sucht.

Nest hatte mit Protect einen vernetzten Rauchmelder entwickelt, der auch das giftige Gas CO erkennen kann. Den Ladestand seiner Batterien meldet Protect, genau wie einen Alarm, per WLAN auch an eine App und sorgt mit gesprochenen Warnhinweisen dafür, dass der Besitzer weiß, wo Rauch oder Kohlenmonoxid entdeckt wurde. Im Fall eines CO-Alarms wird die Heizung, und so ein möglicher Emittent von Kohlenmonoxid, abgeschaltet.

Nest hatte die Rauchmelder neben den USA auch in Großbritannien verkauft und eine schnelle Expansion in Europa angekündigt. Nest wurde vor allem mit seinen vernetzten Thermostaten für Heizungen bekannt, die diese Woche nach den USA auch in Großbritannien auf den Markt kamen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

DASPRiD 04. Apr 2014

Die können schon sehr lange zwischen Rauch und anderen Gasen unterscheiden.

0xenwumme 04. Apr 2014

Herrlich :D.

__destruct() 04. Apr 2014

In den Kommentaren wurden schon verschiedene Theorien genannt, wieso die Funktion evt...

Kakiss 04. Apr 2014

Ein Hauptschalter auf Brusthöhe an der Wand der per Funk den Alarm deaktiviert wäre besser.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
    Fifa 19 und PES 2019 im Test
    Knapper Punktsieg für EA Sports

    Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
    Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
    2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
    3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /