Handelsstreit: Microsoft und Intel werden Huawei-Geräte weiter unterstützen

Zumindest Besitzer von Huawei-Notebooks können weiterhin auf Sicherheitspatches und Updates hoffen. Das bestätigen sowohl Microsoft als auch Intel. Es bleibt aber ungewiss, wie es mit künftigen Geräten des chinesischen Herstellers aussieht.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Unternehmen wie Microsoft und Intel unterstützen Huawei-Matebooks weiterhin.
US-Unternehmen wie Microsoft und Intel unterstützen Huawei-Matebooks weiterhin. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sowohl Microsoft als auch Intel werden wohl Huawei-Notebooks trotz der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China weiterhin unterstützen. "Unsere eingehende Einschätzung der Entscheidung des US Department of Commerce gegen Huawei gibt an, dass wir weiterhin Microsoft-Software-Updates an Kunden mit Huawei-Geräten ausliefern können", sagt Microsoft in einer Stellungnahme dem IT-Magazin PC World. Auch Intel habe der Publikation bestätigt, dass weiterhin Sicherheitsupdates und Treiber für die Geräte kommen sollen.

Stellenmarkt
  1. IT Service Manager Infrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Prozessmanager Vertriebsprozesse / Projektmanager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
Detailsuche

Anfang Juni 2019 kam der Verdacht auf, dass dies eine ganz andere Richtung einschlage: Microsoft hat das Huawei Matebook X Pro aus seinem Store genommen. Diese Entscheidung hat das Unternehmen nicht rückgängig gemacht. Das Problem ist, dass das von US-Präsident Trump auferlegte Handelsembargo gegen den chinesischen Hersteller den Vertrieb für US-Konzerne schwierig macht.

Support ja, Hardware wahrscheinlich nein

Huawei selbst hat Probleme, die erst wenige Jahre alte Notebooksparte überhaupt weiterbetreiben zu können - viele Hardwarehersteller wie Intel, AMD, Western Digital, Qualcomm und Softwareentwickler wie Microsoft sind als US-Unternehmen an das Recht der USA gebunden. Dementsprechend ist es für sie schwieriger, Komponenten an Huawei zu verkaufen.

Für Besitzer eines Huawei-Notebooks bedeutet das: Es wird eventuell keine neuen Geräte mehr geben, allerdings werden existierende Produkte weiterhin unterstützt - darunter Patches für immer wieder aufkommende Sicherheitslücken. Auch bereits hergestellte Notebooks in Lagern werden dadurch nicht obsolet. Allerdings zeigt Microsofts Entscheidung, die Geräte aus dem Sortiment zu nehmen, auch ein Problem für den chinesischen Hersteller auf: Es fehlen in den USA Verkaufsplattformen. In Deutschland und anderen EU-Ländern wird das Matebook beispielsweise aber weiterhin verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /