Abo
  • IT-Karriere:

Handelsstreit: Apple baut neuen Mac Pro in Texas

Apple wird den neuen Mac Pro wie das alte Modell im US-Bundesstaat Texas fertigen lassen. Die Teile stammen aus 36 Staaten, darunter China.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac Pro
Mac Pro (Bild: Apple)

Apple wird auch den neuen Mac Pro in den USA und nicht in China zusammenbauen. Dennoch stammten viele Teile aus anderen Ländern, teilte Apple mit. Der inländische Anteil sei jedoch höher als beim alten Modell. Der neue Mac Pro enthält Komponenten, die von mehr als einem Dutzend US-Unternehmen entwickelt und hergestellt werden. Hersteller und Lieferanten in den Bundesstaaten Arizona, Maine, New Mexico, New York, Oregon, Pennsylvania, Texas und Vermont leisten einen Beitrag zur Wertschöpfung.

Stellenmarkt
  1. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Ende Juni 2019 gab es Berichte, dass Apple den Rechner künftig in China bauen wolle. Das dementierte der Konzern jedoch. Apple wollte eine Zollbefreiung für einige zu importierende Teile des Mac Pro erreichen. US-Präsident Donald Trump antwortete damals öffentlich, dass Apple keine Erleichterung erhalten werde und empfahl, das Gerät in den USA herzustellen. Die Ausnahmen soll Apple laut einem Bericht von Bloomberg nun doch größtenteils erhalten haben.

"Der Mac Pro ist Apples leistungsfähigster Computer aller Zeiten, und wir sind stolz darauf, ihn in Austin zu bauen. Wir danken der Regierung für ihre Unterstützung, die dies ermöglicht", sagte Apple-Chef Tim Cook. "Wir glauben fest an die Kraft der amerikanischen Innovation. Deshalb wird jedes Apple-Produkt in den USA entwickelt und konstruiert und besteht aus Teilen aus 36 Staaten."

Die neue Generation des Mac Pro wurde auf der Worldwide Developer Conference (WWDC) im Juni 2019 vorgestellt und soll ab Herbst in den Handel kommen. In der günstigsten Version mit acht CPU-Kernen, 32 GByte RAM, Radeon Pro 580X und 256 GByte großer SSD soll der Rechner rund 6.000 US-Dollar vor Steuern kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

11Leser 26. Sep 2019 / Themenstart

"Apple wird den neuen Mac Pro wie das alte Modell im US-Bundesstaat Texas fertigen...

gaym0r 24. Sep 2019 / Themenstart

Puh, danke für die Info. Ich war gerade echt etwas "traurig", dass Komponenten aus 36...

EWCH 24. Sep 2019 / Themenstart

so gut wie alle PC Komponenten wurden in den USA entwickelt, aber viele US Firmen lassen...

ad (Golem.de) 24. Sep 2019 / Themenstart

Hehe, stimmt

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /