Abo
  • Services:

Handelskrieg: ZTE soll 1,7 Milliarden US-Dollar Strafe zahlen

Die US-Regierung dürfte sich bald mit ZTE einigen, weil der gescholtene chinesische Konzern ein wichtiger Partner von Google, Intel und Qualcomm ist. Deren Interessen stehen vor US-Sanktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
ZTE gehört indirekt dem chinesischen Staat.
ZTE gehört indirekt dem chinesischen Staat. (Bild: AFP/Getty Images)

Die Trump-Regierung will in Kürze eine Strafe von 1,7 Milliarden US-Dollar gegen den chinesischen Konzern ZTE verhängen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Kreise. ZTE solle außerdem sein Verwaltungs- und Führungsteam innerhalb von 30 Tagen austauschen. Die Bedingungen könnten sich jedoch noch ändern.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach

Das US-Handelsministerium fordert zudem uneingeschränkte Besuchsrechte in ZTE-Niederlassungen, um zu verifizieren, dass Komponenten aus den USA gemäß den Angaben von ZTE verwendet werden.

Der chinesische Staatskonzern soll Telekommunikationsausrüstung in den Iran und Nordkorea verkauft haben, was ZTE zugegeben und eine Strafe gezahlt hatte, nachdem vor einem Jahr eine Einigung mit den US-amerikanischen Behörden erzielt worden war. Weitere Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Das Handelsministerium machte nun geltend, dass ZTE bei den Verhandlungen und danach falsche Angaben gemacht habe. Das in Shenzhen ansässige Unternehmen hatte eingeräumt, dass zwar vier leitende Angestellte entlassen worden seien, die an dem ursprünglichen Fehlverhalten beteiligt waren, aber 35 andere seien nicht durch die Herabsetzung ihrer Boni diszipliniert oder gerügt worden, trotz gegenteiliger Behauptungen zu der Zeit.

ZTE wichtiger Technolgieeinkäufer in den USA

Im April hatte die US-Regierung daraufhin den Netzwerk- und Smartphoneausrüster für sieben Jahre vom Zugang zu US-amerikanischen Technologien ausgeschlossen, das trifft auch Zulieferer aus den USA wie den Chipanbieter Qualcomm und Google mit seinen Betriebssystemen. Im vergangenen Jahr zahlte ZTE mehr als 2,3 Milliarden US-Dollar an Lieferanten in den USA, sagte ein leitender ZTE-Manager Reuters, darunter Qualcomm, Broadcom und Intel sowie die kleineren Hersteller von optischen Komponenten Acacia Communications und Oclaro. Diese Konzerne dürften jetzt eine Einigung in der USA-Regierung durchsetzen.

Große Teile der Geschäftsaktivitäten mussten daraufhin von ZTE im Mai eingestellt werden. Laut den Quellen von Reuters hat ZTE dadurch seit dem 15. April rund 3 Milliarden US-Dollar verloren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-79%) 11,49€
  4. (-43%) 11,49€

subjord 04. Jun 2018

Tatsächlich kann man sogar Handys bauen, bei denen keine US Teile vorhanden sind. Die...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /