• IT-Karriere:
  • Services:

China hat große Ressourcen

China ist das Land mit dem größten Reservoir an jungen Fachkräften aus Mathematik, Informatik sowie Natur- und Ingenieurwissenschaften weltweit. Die OECD kommt hier in einer aktuellen Studie auf 4,7 Millionen Absolventen in den vergangenen Jahren - das ist weltweit Platz eins vor Indien und deutlich vor den USA mit knapp 600.000. Fachkräfte gibt es also genug.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Universität Passau, Passau

Es ist auch nicht so, als ob das Land bei null anfinge. Mit der Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) hat China im Jahr 2000 seinen eigenen Anbieter gegründet, ausdrücklich als Antwort auf die Stärke der Nachbarn Südkorea, Japan und Taiwan. Das Unternehmen aus Shanghai hinkt zwar technisch hinterher, doch es erhält gerade alle Unterstützung, die es zum Aufbau neuer Kapazitäten benötigt.

Die Physiker und Ingenieure dort konnten die Transistordichte bereits deutlich hochschrauben, obwohl SMI und HLMC mit 14 Nanometern noch nicht an die Fertigkeiten der Konkurrenz aus Taiwan und Südkorea heranreicht, die mit 7 nm bereits viel feiner arbeitet. Allerdings treiben Firmen wie die Tsinghua Unigroup mit staatlicher Unterstützung die Entwicklung sowie Herstellung von DRAM und Flash-Speicher massiv voran, etwa durch YMTC und Ziguang.

Die Regierung hängt dabei auch ein wenig dem Gedanken nach, das Wettrennen um die höchste Transistordichte ab einem bestimmten Punkt zu überspringen - schließlich forschen verschiedene Institutionen im Land heftig an spezialisierten Chips für neuronale Netze und sogar am Quantencomputer. Kurzfristig geht es jedoch erst einmal darum, dass die Handys von Huawei am Laufen bleiben - das ist derzeit die wesentlich realere Herausforderung.

Es ist nur eine Frage der Zeit

Ein älterer Plan sah bereits vor, bis 2025 auf 70 Prozent einheimischer Chips zu kommen. Jetzt soll es schneller gehen, und daher gibt es Steuererleichterungen und andere Subventionen für jedes Unternehmen, das sich in diesem Sinne engagiert. Der Effekt solcher Konjunkturförderung stellt sich in China zuverlässig ein. Das lässt sich schön an der Solarbranche nachvollziehen, die zwischen 2005 und 2015 die Weltmarktführerschaft an sich gezogen hat. Bei den Chips wird es etwas komplizierter, doch Analysten rechnen damit, dass China in ungefähr zehn Jahren so weit sein könnte. Allerdings gibt es schon heute Patentstreite, beispielsweise zwischen dem US-amerikanischen Speicherhersteller Micron, der der chinesischen Konkurrenz JHICC vorwirft, fremde Technologie zu nutzen.

Der Mikroelektronik-Experte Zhou Zhiping von der Peking-Universität erwartet sogar, dass sein Land binnen fünf Jahren aufholen kann, berichtet die Zeitung South China Morning Post. Andere Stimmen raten jedoch zur Vorsicht. Chinas Anbieter liefern noch zu viel Ausschuss und zu wenig raffinierte Ware auf internationalem Niveau.

Doch selbst den Kritikern ist klar: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis China nachzieht. Und seit Beginn des Handelskriegs spielt Geld dank staatlicher Förderung keine Rolle mehr. Damit wäre Trumps Politik für die USA ein monumentales Eigentor: Statt die Chinesen zu schlagen, hätte er sie gestärkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas TechnikbrancheSo bitter wird es nicht werden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis heute, 18 Uhr)
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 1.213,73€ (Bestpreis)
  4. 294,90€ (mit Rabattcode "YDENUEL94Y5T2FQM" - Bestpreis!)

elidor 22. Nov 2019

Auch bei Software ist Deutschland auf dem Weltmarkt nicht ganz uninteressant. Teamviewer...

ultim 12. Nov 2019

Ich bin gerade von einer großen Reihe von Firmenbesuchen in Kina zurückgekommen. Wir...

axotier 12. Nov 2019

Tencent hat 2012/2013 48,4% der ausstehenden Shares an Epic Games gekauft. Seitdem halten...

Ipa 12. Nov 2019

Dafür stürzen die Verkäufe schon Monate zuvor auf ein Rekordtief weil die Leute auf die...

davidflo 11. Nov 2019

... und ich dachte in China essen sie Hunde(suppe)! SCNR :)


Folgen Sie uns
       


    •  /