Handelskrieg: Regierung will Chipfabriken von Intel und TSMC in den USA

Die US-Regierung spricht im Handelskrieg mit China mit Intel und TSMC über Chipfabriken in den Vereinigten Staaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fertigung bei TSMC
Fertigung bei TSMC (Bild: TSMC)

Die US-Regierung verhandelt mit verschiedenen Chipherstellern über modernste Produktionsstätten in den USA. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf interne Dokumente und informierte Kreise. Gesprochen wird mit Intel und dem taiwanischen Auftragshersteller TSMC.

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

"Wir nehmen das sehr ernst", sagte Greg Slater, Intel Vice President für Policy und Technical Affairs. Laut Slater plant Intel den Betrieb einer Anlage, die weitentwickelte Chips für die Regierung und andere Kunden bereitstellen kann. "Wir denken, dass dies eine gute Gelegenheit ist".

TSMC hat mit Vertretern der Handels- und Verteidigungsministerien sowie mit Apple, einem seiner größten Kunden, über den Bau einer Chipfabrik in den USA gesprochen, sagten die mit den Gesprächen vertrauten Personen dem Wall Street Journal.

In einer Erklärung betonte TSMC, man sei offen für den Bau eines Werks im Ausland. "Wir prüfen aktiv alle geeigneten Standorte, auch in den USA, aber es gibt noch keinen konkreten Plan", betonte das Unternehmen. In einer E-Mail heißt es: "Wir glauben, dass es derzeit im besten Interesse der USA und von Intel liegt, zu untersuchen, wie Intel eine kommerzielle US-Fertigung betreiben kann, um ein breites Spektrum an Mikroelektronik zu liefern".

Mehr US-Chipfabriken auch von Samsung

Einige US-Regierungsvertreter sind auch daran interessiert, dem südkoreanischen Konzern Samsung Electronics, der bereits eine Chipfabrik in Austin, Texas, betreibt, zu helfen, die Auftragsfertigung in den USA zu erweitern, um dort weiterentwickelte Chips herzustellen, zitiert das Wall Street Journal eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Viele US-amerikanische Chiphersteller, darunter Qualcomm, Nvidia, Broadcom, Xilinx und AMD, lassen viele ihrer neuen Produkte von TSMC herstellen. Laut dem Jahresbericht 2019 von TSMC stellt Intel auch Chips mit TSMC her.

Bei den Verhandlungen geht es auch um eine weitere Eskalation im Handelskrieg mit China. Die USA hatten angekündigt, ihre Sanktionen zu verschärfen, um Auftragshersteller wie TSMC in Taiwan daran zu hindern, US-Chipmaschinen zur Herstellung von Chips für Huawei zu verwenden. Dies dürfte erhebliche Auswirkungen auf US-Firmen wie Apple und Qualcomm haben, weil als chinesische Gegenmaßnahme im Handelskrieg 5G-Systems-on-a-Chip (SoCs) aus den USA in China verboten werden dürften.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Facebook: Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp
    Facebook
    Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp

    Eine Umfrage zeigt, dass viele Nutzer bei der Facebook-App bleiben. Viele wollten Whatsapp nach der Ankündigung neuer Datenschutzregeln eigentlich verlassen.

  2. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  3. Tesla: Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar
    Tesla
    Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar

    Tesla will unter anderem das Presswerk um zwei Produktionslinien ausbauen - einige Stellen des Antrags sind allerdings geschwärzt.

M.P. 12. Mai 2020

Chiang Kai-shek wollte damals doch helfen, aber man ließ ihn nicht ;-)

nicoledos 12. Mai 2020

Wir? Wer ist wir? Da gehören auch Unternehmer dazu, die das Risiko wagen und hier...

IceFoxX 11. Mai 2020

na und? Versuchen doch so schon die Welt zu erpressen.. würde mich nicht wundern wenn...

[gelöscht] 11. Mai 2020

Paloik 11. Mai 2020

Wenn die Chiphersteller in die USA gehn, wer überwacht dann, dass diese...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /