• IT-Karriere:
  • Services:

Handelsexperte: Alibaba wird Geschäft in Deutschland massiv ausbauen

Alibabas Aliexpress dürfte demnächst sein Engagement im Geschäft mit deutschen Privatkunden steigern. Darauf deuten laut einem Experten Vorbereitungen im belgischen Lüttich nahe der deutschen Grenze hin. Auch ein Kauf von Zalando sei möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Aliexpress in Madrid
Aliexpress in Madrid (Bild: AliExpress bei Facebook)

Die Beratungsfirma Oliver Wyman erwartet eine umfangreiche Expansion des chinesischen E-Commerce-Konzerns Alibaba nach Deutschland. "In Europa könnte es zum Endspiel zwischen Amazon und Alibaba um die Dominanz auf dem Weltmarkt kommen", sagte Martin Schulte, Handelsexperte bei Oliver Wyman, der Welt am Sonntag. Der vergleichsweise große deutsche Markt stehe im Zentrum des Ringens. Schulte rechnet mit einem massiven Einstieg von Alibabas Online-Handelsbereich Aliexpress ins Geschäft mit deutschen Privatkunden im kommenden Jahr, spätestens 2021.

Stellenmarkt
  1. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg

Alibaba erwäge zudem den Kauf von Zalando, um Amazon angreifen. Der Konzern würde einen "etablierten und vertrauensvollen Markennamen" übernehmen, um Skepsis mancher Verbraucher gegen einen chinesischen Konzern zu begegnen.

Aliexpress verfügt über ein sehr großes Angebot von Händlern, die Kundenanfragen schnell und engagiert beantworten. Bisher ist der wesentliche Nachteil die lange Wartezeit für Lieferungen aus China, die jedoch trotz der großen Entfernung meist portofrei zugestellt werden.

Der Konzern beschränkt sich hierzulande bisher weitgehend auf das Geschäft mit Business-Partnern. Man erleichtere kleinen und mittleren Unternehmen den Export nach China, betont Alibaba regelmäßig. Als Onlineplattform für den privaten Konsum dominiert Amazon das Geschäft in Deutschland, ebenso in den USA und weiteren westlichen Ländern, während Alibaba den digitalen Handel in China, Südostasien, Indien, der Türkei, Russland und weiten Teilen Osteuropas beherrscht. Die Phase der getrennten Einflusssphären neige sich jedoch dem Ende zum, sagte der Branchenkenner.

Auf massive Expansionspläne deutet nach Einschätzung von Schulte ein riesiges Logistik-Drehkreuz mit 220.000 Quadratmetern Nutzfläche hin, das Alibaba derzeit am Flughafen im belgischen Lüttich baut. Das Zentrum ist knapp 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Ein kürzlich eröffneter Flagship-Store in Madrid diene als Testobjekt für die westlichen Märkte. Spekulationen um Übernahmeangebote für deutsche Onlinehändler wie Zalando waren bereits zuvor aufgetaucht. In Indien, Russland und der Türkei ist der chinesische Konzern in den vergangenen zwei Jahren ähnlich vorgegangen. Alibaba äußerte sich nicht zum Zeitpunkt eines möglichen Markteinstiegs in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Yamaha MusicCast BAR 400 Soundbar mit kabellosem Subwoofer)
  2. (u. a. ZOTAC GeForce RTX 3070 Twin Edge OC für 679€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 VISION OC 24G...
  3. 171,19€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...

Etas One 16. Dez 2019

Rudimentärer Schutz vor Datendiebstahl ist keine Wissenschaft. Natürlich wird der...

Etas One 16. Dez 2019

Na, dann hoffe ich mal für Sie, dass Sie einen Beruf ausführen, bei dem Sie direkt beim...

tfg 14. Dez 2019

Ohne Dir zu nahe zu treten: Das Gegenteil ist der Fall! Bestellungen über AliExpress...

tfg 14. Dez 2019

Das ist m. E. völliger Blödsinn. An die langen Lieferzeiten kann man sich gewöhnen, bzw...

Mopsmelder500 13. Dez 2019

und zwar jedes. Dann erledigt sich das ganz ganz schnell weil die Lieferzeiten unendlich...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

      •  /