Abo
  • IT-Karriere:

Handelsembargo: USA blockieren Exporte für chinesische Supercomputer

Die Trump-Administration hat einen weiteren Exportstopp verhängt: Der chinesische Supercomputer-Hersteller Sugon darf nicht mehr mit Hardware beliefert werden, auch das Thatic genannte Joint Venture von AMD und eine Universität in Wuxi unterliegen dem Handelsembargo.

Artikel veröffentlicht am ,
Sunway Taihu Light, der derzeit schnellste chinesische Supercomputer
Sunway Taihu Light, der derzeit schnellste chinesische Supercomputer (Bild: NRCPC)

Auf Huawei folgen chinesische Supercomputing-Unternehmen: HMC, Hygon, Thatic, Sugon und das Wuxi Jiangnan Institute of Computing Technology stehen seit Freitag auf der Entity-List der USA. Das berichtet das Wall Street Journal mit Berufung auf das Handelsministerium der Vereinigten Staaten (Department of Commerce). Durch den Exportstopp soll die Entwicklung von Exaflops-Supercomputern verlangsamt werden, allerdings trifft die Entscheidung auch einige US-Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen

Sugon ist der drittgrößte Hersteller von Supercomputern weltweit, alleine 63 Systeme der Top500 stammen von Sugon. Das chinesische Unternehmen steckt zudem mit in dem von AMD gegründeten Joint Venture namens Thatic (Tianjin Haiguang Advanced Technology Investment Corporation), deren zwei Töchter nun auf der Entity-List stehen: die Haiguang Microelectronics Corporation (HMC) und die Chengdu Haiguang IC Design Corporation (Hygon).

AMD hält einen Anteil von 51 Prozent an HMC und 30 Prozent an Hygon, den Rest hat jeweils Thatic. Da HMC somit AMD gehört, ist hier die notwendige x86-Lizenz zu finden, mit welcher in China die Dhyana/Hygon-CPUs basierend auf der Zen-Architektur entwickelt wurden. Einer der Prototypen für den Tianhe-3, der erste chinesische Exaflops-Supercomputer, besteht aus solchen Dhyana/Hygon-x86-Prozessoren samt DCU-Beschleunigern.

Die beiden anderen Prototypen stammen vom NRCPC (National Research Center of Parallel Computing) mit selbst entwickelten SW26010-Chips, wie sie auch im Sunway Taihu Light stecken, und von der NUDT (National University of Defense Technology) mit ebenfalls in China entworfenen Matrix-2000-Beschleunigern wie im Tianhe-2A. Der Sunway Taihu Light ist der derzeit drittschnellste und der Tianhe-2A der momentan viertschnellste Supercomputer der Welt, beide waren lange führend.

Neben Sugon und Thatic-Töchtern wurde auch das Wuxi Jiangnan Institute of Computing Technology in das Handelsembargo aufgenommen, da dort enge Verflechtungen mit der schon seit 2015 auf der Entity-List stehenden National University of Defense Technology (NUDT) sowie dem chinesischen Militär vorhanden seien. Umgekehrt ist das aber genauso: Der Summit und der Sierra der USA, die beiden weltweit leistungsfähigsten Supercomputer, wurden im Auftrag des US-amerikanischen Energieministeriums (Department of Energy, DoE) gebaut und das betreibt das staatliche Kernwaffenprogramm.

Wollen US-amerikanische Unternehmen weiterhin mit chinesischen Herstellern wie Sugon handeln, benötigen sie eine Sondergenehmigung. Betroffen davon sind primär AMD, Intel und Nvidia - diese drei liefern die Hardware der allermeisten Server weltweit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 137,70€
  3. 21,99€
  4. 4,56€

__destruct() 25. Jun 2019

Europa? Japan? Korea (nicht bestes Korea)? Kanada? Australien? Okay, der Rest der Welt...

wasAuchImmerDuM... 24. Jun 2019

Nein. Aber das komplette thema hier aufdröseln zu wollen können wir uns getrost sparen...

arthurdont 24. Jun 2019

Neue Lieferanten zu entwickeln oder Teile selbst zu fertigen ist immer auch ein...

bofhl 24. Jun 2019

Vergiss die beiden Designs - einige Universitäten und Firmen in China haben längst...

dierochade 24. Jun 2019

Ich denke eher nicht dass das geht. Schadensersatz gibts jedenfalls nach deutschem...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
    Langstreckentest im Audi E-Tron
    1.000 Meilen - wenig Säulen

    Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
    3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

      •  /