Abo
  • Services:

Hand-Tracking: Spieler schleudern virtuell Feuerbälle auf Geister

Razers Hacker Dev Kit ist das erste Head-mounted Display, das per Leap-Motion-Erweiterung die Hände des Spielers trackt. Die Steuerung klappt intuitiv, unterliegt aber logischen Beschränkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de probiert Razers Hacker Dev Kit aus.
Golem.de probiert Razers Hacker Dev Kit aus. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Was Oculus VR bisher nur intern austestet, zeigt Razer bereits öffentlich: Das Hacker Dev Kit genannte Head-mounted Display unterstützt Hand-Tracking, die Bewegungen unserer Hände und Finger werden also ins Spiel übertragen. Oculus VR hat hierzu Nimble VR gekauft, Razer arbeitet mit Leap Motion zusammen und klemmt deren Controller ans Hacker Dev Kit.

Stellenmarkt
  1. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, München

Das Hacker Dev Kit ist Teil von Razers OSVR-Initiative (Open Source Virtual Reality). Ziel ist es, offene Hardware mit offener Software und offenen Schnittstellen anzubieten. Das Konsortium umfasst derzeit weitere Hersteller wie Bosch, Epic, Gearbox, Sixsense, Yei, Virtuix und Ubisoft.

Die uns gezeigte Version des Hacker Dev Kits ist identisch mit der, die wir bereits auf der CES im Januar 2015 in Las Vegas ausprobieren konnten: Das 5,5-Zoll-Display nutzt ein IPS- statt ein OLED-Panel, löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und stellt Bilder mit 60 Hz dar. Die Linsen sind durch einen cleveren Schiebemechanismus an den Pupillenabstand anpassbar. Durch die Justierung der Linsen eignet sich das Dev Kit auch für Brillenträger.

Für Skyrim-Spieler das Natürlichste der Welt

Neu ist der an der Vorderseite angebrachte Leap-Motion-Controller, der mittels drei Infrarot-LEDs unsere Hand- und Fingerbewegungen trackt. Das klappt allerdings nur, wenn sich unsere Arme im stark begrenzten Sichtfeld des Leap Motion befinden, ansonsten setzt das Tracking logischerweise aus.

Schnelle Handbewegungen erfasst der Controller, das Head-Tracking des Razer Dev Kits hingegen überzeugte uns, verglichen mit Steam VR oder dem Rift, nicht; selbiges gilt für die Latenz des LC-Displays. Dafür ist die Steuerung intuitiv: Wir sollen Feuerbälle auf herumfliegende Geister schleudern.

Wer einmal einen Magier in einem Rollenspiel verkörpert hat, dreht sofort die Handinnenflächen nach oben, und wie erwartet, sehen wir Flammen nach oben züngeln. Ein Vorwärtsstoß mit der Hand schleudert den Feuerball grob in Richtung eines Geistes, die Zielhilfe erledigt den Rest.

Razer bietet das Hacker Dev Kit für 200 US-Dollar an, ab Juni 2015 soll es ausgeliefert werden. Das LC-Display soll durch ein OLED-Panel ersetzt werden, die Frequenz bleibt unverändert bei 60 Hz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Hotohori 30. Apr 2015

Aber auch nur auf über 400 Euro wegen dem schlechten Währungswechsel. Als ich mein DK2...

ms (Golem.de) 29. Apr 2015

Ja, kein Positional Tracking.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
    WLAN-Standards umbenannt
    Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

    Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
    2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
    3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

      •  /