Abo
  • IT-Karriere:

HAMR: Seagates heiße Festplatten mit 20 TByte kommen 2020

Mittels punktuell erhitzter Oberflächen will Seagate die Datendichte bei Festplatten steigern. Erstmals hat das Unternehmen die HAMR genannte Technik nun auf einer japanischen Messe vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Laser erhitzt die Platter.
Der Laser erhitzt die Platter. (Bild: Seagate)

Seagate hat seine früheren Ankündigungen, bis zum Jahr 2020 Festplatten mit Kapazitäten von 20 TByte anzubieten, erneut bekräftigt. Auf der Messe Ceatec, die derzeit im japanischen Chiba stattfindet, hat das Unternehmen seine Technik HAMR dazu erstmals öffentlich vorgeführt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Bei diesem "heat-assisted magnetic recording" wird die Beschichtung auf einer Scheibe (Platter), dem rotierenden Medium der Festplatte, mit einem Laser kurz erhitzt. Nur an diesem Punkt findet dann die magnetische Speicherung statt, so dass sich die Datendichte erhöhen lässt.

Zuerst in Serverfestplatten

Diese Dichte soll sich durch Verbesserungen der Technik stetig erhöhen lassen. So spricht Seagate nun von einer langfristig erreichbaren Datendichte von 50 Terabit pro Quadratzoll, Anfang 2012 nannte das Unternehmen noch ein Terabit pro Quadratzoll für die ersten Prototypen von HAMR-Festplatten.

Eine sprunghafte Erhöhung der Kapazitäten ist also nicht zu erwarten, anfangs sollen die ersten Laufwerke nur etwa die doppelte Speichermenge von herkömmlichen Festplatten erreichen. Auch auf größere Desktopfestplatten darf man so schnell nicht hoffen: Seagate kündigte an, dass die ersten HAMR-Festplatten im 2,5-Zoll-Format für Blade-Server erscheinen sollen. Einen genauen Termin für solche Produkte hat das Unternehmen aber noch nicht genannt.

Seagate forscht bereits seit über zehn Jahren an HAMR, dies ist aber nicht die einzige Technologie, um die Kapazität von Festplatten zu erhöhen. Das Unternehmen bietet seit kurzem mit SMR ein neues Aufzeichnungsverfahren an, das in einigen Enterprise-Festplatten schon zum Einsatz kommt. Toshiba setzt auf Patterned Media, derartige Laufwerke sind aber trotz längerer Ankündigung noch nicht erhältlich. Und Western Digital will Festplatten mit Helium füllen - diese Geräte sollten ebenfalls bereits erhältlich sein, sind bisher aber noch nicht verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

flasher395 30. Okt 2013

Du weißt glaube ich nicht was Poweruser heißt wenn du mich als Poweruser verstehst.

nicoledos 03. Okt 2013

aufräumen?

Ephisray 02. Okt 2013

Micro Sd mit 128gb? sag mir mal wo du die kaufen willst

tibrob 02. Okt 2013

Ist nicht gesagt. MO-Disks (MiniDisc z.B.) halten auch lange. Ist zwar eine andere...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /