Abo
  • IT-Karriere:

HAMR: Seagate stellt 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte in Aussicht

Seagate vermeldet einen neuen Rekord in Sachen Speicherdichte bei Festplatten: 1 Terabit pro Quadratzoll. Mit thermisch unterstützter Magnetspeicherung (Heat-Assisted Magnetic Recording, HAMR) sollen sich 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte herstellen lassen, das aber wird noch eine Weile dauern.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate setzt auf HAMR statt PMR.
Seagate setzt auf HAMR statt PMR. (Bild: Seagate)

Mit thermisch unterstützter Magnetspeicherung (HAMR) will Seagate Festplatten mit Kapazitäten in neuen Größenordnungen herstellen. Ähnlich wie bei optischen Medien wird der Datenträger dabei mit einem Laser punktuell erhitzt, dann aber magnetisch gespeichert. Im ersten Schritt soll die Kapazität aktueller Festplatten mit Perpendicular Magnetic Recording (PMR) verdoppelt werden, innerhalb von zehn Jahren nach Einführung der neuen Technik sollen sich damit dann 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte Speicherkapazität herstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid

Zunächst einmal vermeldet Seagate einen neuen Speicherdichterekord mit seiner neuen wärmeunterstützten Magnetspeicherung HAMR, eine lineare Speicherdichte von 2 Millionen Bit pro Zoll, was letztendlich einer Speicherdichte von mehr als 1 TBit pro Quadratzoll entspricht. Der erreichte Wert liegt laut Seagate rund 55 Prozent über 620 GBit pro Quadratzoll, den aktuelle Festplatten erreichen.

Seagate geht davon aus, dass die erste Generation von HAMR-Festplatten in etwa die doppelte Kapazität erreicht wie aktuelle Festplatten. Das sind statt derzeit 3 TByte bei 3,5-Zoll-Laufwerken rund 6 TByte und bei 2,5-Zoll-Festplatten statt derzeit 1 TByte dann 2 TByte.

Allerdings soll die Technik darüber hinaus ein sehr großes Potenzial haben, das Seagate mit 5 bis 10 TBit pro Quadratzoll angibt. Damit sollen sich dann 3,5-Zoll-Festplatten mit 30 bis 60 TByte herstellen lassen beziehungsweise 2,5-Zoll-Festplatten mit 10 bis 20 TByte.

Bis solche Festplatten auf den Markt kommen, wird aber noch einige Zeit vergehen, denn Seagate spricht nur vom aktuellen Jahrzehnt, in dem die erste Generation von HAMR-Festplatten auf den Markt kommen soll. Das wäre spätestens 2020. Und die genannten Kapazitäten von 30 bis 60 TByte will Seagate in den darauffolgenden zehn Jahren erreichen, also bis 2030.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

jack_torrance 26. Sep 2013

Wird man diese thermische Unterstützung in der benötigten Leistung überhaupt spüren (also...

Vollstrecker 21. Mär 2012

Er hat ja ein ironie Smilie gesetzt. Aber wer weiß, vllt. sind alle PC miteinander so...

samy 21. Mär 2012

Genau!

Jungspund 20. Mär 2012

Sehe ich ähnlich. Sieht man auch in der Automobiel und vor allem in der Battarie...

bernstein 20. Mär 2012

nicht utopisch, wenn auch leicht unrealistisch. 1) ssds werden mit den gleichen...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

      •  /