Abo
  • Services:

HAMR: Seagate stellt 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte in Aussicht

Seagate vermeldet einen neuen Rekord in Sachen Speicherdichte bei Festplatten: 1 Terabit pro Quadratzoll. Mit thermisch unterstützter Magnetspeicherung (Heat-Assisted Magnetic Recording, HAMR) sollen sich 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte herstellen lassen, das aber wird noch eine Weile dauern.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate setzt auf HAMR statt PMR.
Seagate setzt auf HAMR statt PMR. (Bild: Seagate)

Mit thermisch unterstützter Magnetspeicherung (HAMR) will Seagate Festplatten mit Kapazitäten in neuen Größenordnungen herstellen. Ähnlich wie bei optischen Medien wird der Datenträger dabei mit einem Laser punktuell erhitzt, dann aber magnetisch gespeichert. Im ersten Schritt soll die Kapazität aktueller Festplatten mit Perpendicular Magnetic Recording (PMR) verdoppelt werden, innerhalb von zehn Jahren nach Einführung der neuen Technik sollen sich damit dann 3,5-Zoll-Festplatten mit 60 TByte Speicherkapazität herstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Informationstechnologie, Freiburg im Breisgau
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Zunächst einmal vermeldet Seagate einen neuen Speicherdichterekord mit seiner neuen wärmeunterstützten Magnetspeicherung HAMR, eine lineare Speicherdichte von 2 Millionen Bit pro Zoll, was letztendlich einer Speicherdichte von mehr als 1 TBit pro Quadratzoll entspricht. Der erreichte Wert liegt laut Seagate rund 55 Prozent über 620 GBit pro Quadratzoll, den aktuelle Festplatten erreichen.

Seagate geht davon aus, dass die erste Generation von HAMR-Festplatten in etwa die doppelte Kapazität erreicht wie aktuelle Festplatten. Das sind statt derzeit 3 TByte bei 3,5-Zoll-Laufwerken rund 6 TByte und bei 2,5-Zoll-Festplatten statt derzeit 1 TByte dann 2 TByte.

Allerdings soll die Technik darüber hinaus ein sehr großes Potenzial haben, das Seagate mit 5 bis 10 TBit pro Quadratzoll angibt. Damit sollen sich dann 3,5-Zoll-Festplatten mit 30 bis 60 TByte herstellen lassen beziehungsweise 2,5-Zoll-Festplatten mit 10 bis 20 TByte.

Bis solche Festplatten auf den Markt kommen, wird aber noch einige Zeit vergehen, denn Seagate spricht nur vom aktuellen Jahrzehnt, in dem die erste Generation von HAMR-Festplatten auf den Markt kommen soll. Das wäre spätestens 2020. Und die genannten Kapazitäten von 30 bis 60 TByte will Seagate in den darauffolgenden zehn Jahren erreichen, also bis 2030.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

jack_torrance 26. Sep 2013

Wird man diese thermische Unterstützung in der benötigten Leistung überhaupt spüren (also...

Vollstrecker 21. Mär 2012

Er hat ja ein ironie Smilie gesetzt. Aber wer weiß, vllt. sind alle PC miteinander so...

samy 21. Mär 2012

Genau!

Jungspund 20. Mär 2012

Sehe ich ähnlich. Sieht man auch in der Automobiel und vor allem in der Battarie...

bernstein 20. Mär 2012

nicht utopisch, wenn auch leicht unrealistisch. 1) ssds werden mit den gleichen...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /