Abo
  • Services:
Anzeige
Das Hampoo Glasses-Free 10.1" 3D kann 3D-Inhalte ohne Brille darstellen.
Das Hampoo Glasses-Free 10.1" 3D kann 3D-Inhalte ohne Brille darstellen. (Bild: Hampoo)

Hampoo 10-Zoll-Android-Tablet mit brillenlosem 3D

Hampoo hat mit dem Glasses-Free 10.1" 3D ein Android-Tablet vorgestellt, das keine Brille für die 3D-Darstellung benötigt. Das Tablet mit Quad-Core-Prozessor und HD-Display soll auch in Deutschland auf den Markt kommen.

Anzeige

Mit dem Glasses-Free 10.1" 3D hat der chinesische Hersteller Hampoo ein Tablet entwickelt, das 3D-Inhalte ohne dazugehörige Brille darstellen kann. Um auch 2D-Inhalte wie Bilder oder Videos in 3D darstellen zu können, besitzt das Tablet einen 3D-Konverter. Damit kann der Anwender selbst bestimmen, wie stark der 3D-Effekt dargestellt werden soll. Diese Funktion gibt es auch beim Nintendo 3DS.

  • Inhalte können mit einem Mini-HDMI-Kabel übertragen werden. (Bild: Hampoo)
  • Hampoo Glasses-Free 10.1" 3D (Bild: Hampoo)
  • Hampoo Glasses-Free 10.1" 3D (Bild: Hampoo)
Hampoo Glasses-Free 10.1" 3D (Bild: Hampoo)

Das Hampoo-Tablet hat einen 10,1 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten, was einer Pixeldichte von 224 ppi entspricht. Im Inneren des Tablets arbeitet ein OMAP4470 SoC von Texas Instruments. Die zwei auf ARMs Cortex-A9-Architektur basierenden Kerne takten mit 1,5 GHz, die GPU ist eine PowerVR SGX544. Es sind 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte interner Flash-Speicher und ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden.

Das Tablet ist 260 x 170 x 11,8 mm groß und wiegt 620 Gramm. Neben einem MicroUSB- und 3,5-mm-Klinken-Anschluss ist auch ein Mini-HDMI-Port vorhanden. Die 5-Megapixel-Rückkamera kann Videos in 1080p aufnehmen, die 2-Megapixel-Frontkamera ist für Videotelefonie gedacht. Der Akku mit einer Nennladung von 7.600 mAh soll laut Hersteller sechs Stunden lang Videos abspielen können. WLAN funkt das Tablet nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC und GPS sind ebenfalls verbaut.

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Das Tablet soll zuerst in den USA auf den Markt kommen. Wie wir vom Hersteller erfahren haben, ist der Marktstart in Deutschland noch für dieses Jahr geplant. Retail-Preise sind uns noch nicht bekannt. Wie wir aus einer Präsentationsfolie entnehmen konnten, sollen die Preise für Händler je Tablet bei 470 US-Dollar liegen, dabei müsste der Händler mindestens 1.000 Stück abnehmen.


eye home zur Startseite
der kleine boss 24. Jul 2013

hatte nie probleme damit, die ersten paar minuten waren etwas merkwürdig, aber das legte...

a user 23. Jul 2013

android 4.0 ICS, 1 GB ram. immer wieder wenn ich ein smartphone oder tablet sehe, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. WKM GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. (-20%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Solar Roof

    Teslas Sonnendachziegel bis Ende 2018 ausverkauft

  2. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  3. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  4. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  5. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  6. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  7. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  8. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  9. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  10. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Lösung für Nutzer mit Root?

    FreiGeistler | 08:02

  2. Re: Ist das nicht Energieverschwendung?

    NaruHina | 08:00

  3. Re: Liquivista

    kossmoboleat | 07:57

  4. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 07:57

  5. Mal wieder ...

    MrReset | 07:47


  1. 07:46

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 06:00

  5. 12:31

  6. 12:15

  7. 11:33

  8. 10:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel