Hammerhead Interactive: The War Z wird abofreies Zombie-MMORPG

Untote sind derzeit in Spielen schwer angesagt - in The Secret World, aber auch in Mods wie DayZ sowie in Filmen und TV-Serien. Das unabhängige Studio Hammerhead Interactive stellt mit The War Z jetzt ein Free-to-Play-MMO mit Zombies vor.

Artikel veröffentlicht am ,
The War Z
The War Z (Bild: Hammerhead Interactive)

Eine Zeitlang schien es, als ob es kaum noch Computerspiele ohne Orks und Goblins gibt. Nun sind die Fantasyfiguren offenbar out - stattdessen wenden sich die Entwickler den Zombies zu, wahrscheinlich auch unter Einfluss der erfolgreichen US-TV-Serie The Walking Dead. Jedenfalls kündigt das aus Kalifornien stammende unabhängige Studio Hammerhead Interactive mit The War Z ein Massively Multiplayer Online Role Playing Game (MMROPG) mit Action-Elementen für den Windows-PC an, in dem unsere Zivilistation von Untoten überrannt wird.

  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
The War Z
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
  2. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

The War Z soll noch 2012 zum Preis von rund 30 Euro erscheinen, das Spielen selbst ist dann kostenlos, Zeiterspar-Extras sollen Geld kosten. Anfangs ist man in Colorado unterwegs, später sollen weitere Umgebungen wie New York und Paris dazu kommen - ohne weitere Zahlungen. Die Spieler müssen fünf Jahre nach einer großen Katastrophe um ihr Überleben kämpfen, indem sie Jagd auf besondere Zombies machen. Aus deren Blut lässt sich eine Impfung gegen das Untoten-Virus herstellen - vor allem aber lässt es sich verkaufen, um an Waffen, Munition und Nahrung zu gelangen, wie die Entwickler im Gespräch mit IGN.com sagen.

Diese Spezialgegner sind vor allem nachts und in großen Feindesgruppen zu finden - entsprechend umkämpft sind derartige, besondere Orte. Außerdem gibt es Quests, in denen Notizen oder Tagebücher aus der Vergangenheit allerlei Geschichten erzählen. Neben dem Standardspielmodus gibt es auch die Einstellung "Hardcore", in der ein erledigter Spieler ein erledigter Spieler bleibt. Die sollen übrigens selbst entscheiden können, ob sie in der Ich- oder der Third-Person-Perspektive antreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IrgendeinNutzer 24. Jul 2012

Was glaubst du wie viele Plagiate es zu allem Möglichen gibt :) Stimmt aber schon, der...

IrgendeinNutzer 24. Jul 2012

Habe das Gefühl, dass es mit den Zombies mit Left 4 Dead richtig angefangen hat. Gibt...

capprice 24. Jul 2012

und postprocessing deaktivieren

Endwickler 23. Jul 2012

"Nun sind die Fantasyfiguren offenbar out - stattdessen wenden sich die Entwickler den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /