Abo
  • Services:

Hamburg: Telefónica vereinigt Netze von O2 und E-Plus im Untergrund

In der Hamburger U-Bahn ist die Netzzusammenlegung von O2 und E-Plus abgeschlossen. Das Netz im Tunnel soll jetzt besser sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Netz in der U-Bahn
Netz in der U-Bahn (Bild: Telefonica)

Telefónica Deutschland hat den Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus auf den unterirdischen Strecken der Hamburger Hochbahn abgeschlossen. Das gab der Netzbetreiber am 18. Juni 2018 bekannt. Damit soll die Versorgung mit UMTS (3G) und LTE (4G) während der U-Bahnfahrt verbessert worden sein.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Dabei kommt LTE im Frequenzband 1800 MHz zum Einsatz. Die LTE-Versorgung in den Tunneln und an 45 unterirdischen Bahnhöfen innerhalb Hamburgs wurde ausgebaut. Dazu nahm der Netzbetreiber in den vergangenen Monaten Umbau- und Optimierungsmaßnahmen an den Anlagen in den unterirdischen Betriebsräumen vor. 21 Mobilfunkanlagen an vier zentralen Standorten wurden umgebaut. Das O2-Netz nutzt in den Tunneln der vier Linien etwa 90 Kilometer Schlitzkabel.

Telefónica Netzzusammenlegung bis Ende 2018 abgeschlossen

Qualitätsprobleme im Netz erklärte Telefónica-Konzernchef José María Álvarez-Pallete in der vergangenen Woche mit der Zusammenlegung der beiden Netze. "Wir haben für den Umbau länger gebraucht, als wir intern dachten", sagte Pallete. Wenn an einer Basisstation gearbeitet werde, merke der Kunde das und denke, das Netz sei schlecht. Aber inzwischen seien 80 Prozent der Arbeiten erledigt. Bis Ende des Jahres sollten alle Arbeiten abgeschlossen sein. Dann würden alle sehen, wie potent das Netz sei.

Die Telefónica Deutschland hatte den Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus in München im Mai 2018 abgeschlossen. Insgesamt baute das Unternehmen 750 Mobilfunkstandorte im Stadtgebiet um. Zudem wird Telefónica Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2018 mit ersten Fixed-Wireless-Access-Tests in München beginnen. Hierfür wird das Unternehmen kleine Mobilfunkstationen am Straßenrand bauen, die dann WLAN-Router in Wohnungen mit Mobilfunk versorgen können. Diese Technologie eignet sich insbesondere für den unkomplizierten Anschluss von Mehrparteienhäusern, die damit nicht mehr an eine feste Internet-Zugangstechnologie gebunden sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 14,99€

Ceutur 20. Jul 2018

Also, schön wäre es ja, wenn die Netzintegration und die gesamten Probleme des Providers...

M.P. 20. Jun 2018

Hier im Dortmunder Stadtbahnnetz gibt es 27 unterirdische Stationen. Die Hamburger zählen...

M.P. 19. Jun 2018

Ich glaube, die Artikel-Überschrift war ein ausgelegter Köder, um solche Postings, wie...

Sharra 18. Jun 2018

Man könnte auch sagen, das ist die erste wirklich wahre Schlagzeile...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /