Abo
  • Services:
Anzeige
Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung
(Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung

Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung
(Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Apple weigert sich, am Eingang seines Hamburger Retail Stores einen deutlichen Hinweis auf die versteckten Videokameras anzubringen.

Apple streitet sich mit deutschen Datenschützern über ein Hinweisschild zur Videoüberwachung in einem Apple Retail Store, das offenbar die Designvorgaben des Konzerns stört. Der Hamburger Landesdatenschützer Johannes Caspar hat nach Informationen des Radiomagazins NDR Info bereits mehrfach kritisiert, dass der US-Konzern in seinem Laden am Hamburger Jungfernstieg die umfangreiche Kameraüberwachung nicht ausreichend kennzeichne.

Anzeige

Apple hat laut Caspar zwar mehrmals reagiert, die Vorgaben der Datenschützer aber immer noch nicht erfüllt. Apple kann die Kennzeichnung demnach offenbar wegen seiner weltweiten Designrichtlinien nicht anbringen, an denen Konzerngründer Steve Jobs noch persönlich mitgearbeitet hat. Die Landesdatenschützern in Hessen und Bayern sind mit Beschwerden zur mangelnden Kennzeichnung der Videoüberwachung in Apples Stores in Frankfurt und München konfrontiert.

Kunden dürfen Hinweis nicht erst im Laden sehen

Caspar hatte das Unternehmen im Herbst 2011 das erste Mal aufgefordert, am Eingang des neu eröffneten Hamburger Apple Retail Stores einen deutlich sichtbaren Hinweis auf die im Laden versteckt installierten Videokameras anzubringen. Das Bundesdatenschutzgesetz schreibe "geeignete Maßnahmen" vor, um eine solche Beobachtung erkennbar zu machen.

Apple habe "zunächst Schilder auf die Tische gestellt, die auf die Überwachung hinweisen", sagte Caspar. "Aber das ist natürlich zu kurzgegriffen, weil die Kunden es vorab sehen müssen und nicht erst, wenn sie im Laden sind." Auf Druck des Datenschützers habe Apple "unten neben der Eingangstür, etwa in Kniehöhe, ein Schild angebracht", das jedoch auch nicht sofort sichtbar war. Caspar mahnte das Unternehmen erneut an, bislang blieb eine Reaktion aus. Apple wolle wohl das Glasfrontdesign seiner Apple-Stores nicht beeinträchtigen, das "ungehinderte Transparenz signalisieren soll", sagte Caspar.

"Die Apple Retail GmbH hat die Hinweise angebracht und wird auch in Zukunft den gesetzlichen Hinweispflichten nachkommen", erklärte ein Sprecher von Apple Deutschland dem NDR Info.


eye home zur Startseite
Ekelpack 10. Apr 2012

Natürlich kann ich das, denn das Grundgesetz sieht nunmal den Gleichbehandlungsgrundsatz...

Chl3B 05. Apr 2012

waaas? garnicht übertrieben, würde ich so ein Schild sehen würd ich auf keinen Fall mehr...

Coding4Money 05. Apr 2012

Was sind denn jetzt diese "geeigneten Maßnahmen"? Gibt es da irgendwelche Gesetze, die da...

tingelchen 05. Apr 2012

Das du in der Öffentlichkeit gesehen wirst ist ein Eingriff in die Privatsphäre? Sind...

Tho_mas 05. Apr 2012

Dem Kunden ist es völlig Wurst, ob das Gerät zu "warm" wird, es "überhitzt", es "kühler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. USU Business Solutions, Bonn
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  2. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  3. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  4. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  5. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel