Abo
  • Services:

Halo Recruit: Der Master Chief stapft in VR

Für Microsofts Windows Mixed Reality hat 343 Industries etwas Besonderes vorbereitet: Halo Recruit ist ein - ziemlich kurzer - Ausflug auf die Ringwelten. Die Entwickler versprechen Treffen mit ikonischen Charakteren und Waffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Halo Recruit
Halo Recruit (Bild: 343 Industries)

Der Master Chief vollzieht den Schritt in die virtuelle Realität: Halo Recruit versetzt den Spieler in die Rolle eines Spartan-Supersoldaten, der sich gegen außerirdische Covenant-Viecher wie die vermeintlich kleinen Grunts und gar einen der riesigen Elite-Kämpfer 'durchsetzen' muss. Entwickelt wurde das kostenlose Halo Recruit von 343 Industries zusammen mit Endeavor One, die VR-Erfahrung erscheint pünktlich zum Marktstart von Microsofts Headsets für Windows Mixed Reality am 17. Oktober 2017. Die beiden Studios betonen, dass Halo Recruit kein Spiel im eigentlichen Sinne und auch kein Ausschnitt aus einem kommenden Titel sei.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Windows Mixed Reality ist Microsofts Bezeichnung für Head-mounted Display für virtuelle Realität. Die vier ersten Modelle erscheinen von Acer, Dell, HP sowie Lenovo und sind technisch identisch - Asus zieht 2018 nach. Schon Anfang November 2017 veröffentlicht Samsung sein Odyssey genanntes VR-Headset. Statt auf LCD- setzt es auf OLED-Panels, die ein bisschen höher auflösen und ein breiteres Sichtfeld aufweisen. Auch Controller unterscheiden sich leicht.

Statt externer Kameras oder Sensoren verwenden Microsofts Partner sogenanntes Inside-Out-Positional-Tracking. Es erfolgt mittels zweier Fisheye-Kameras und Fixpunkten im Raum, womit das VR-Headset die eigene Position und der Controller erfasst. Anders als bei HTCs Vive und Oculus' Rift (im 360-Grad-Aufbau) können also Handbewegungen hinter dem Rücken nicht getrackt werden. Das ist allerdings auch bei vielen Spielen selten nötig.

Microsoft arbeitet für Windows Mixed Reality mit Valve zusammen, um SteamVR zu integrieren. Entwickler haben bereits Zugriff auf entsprechende Tools. Allerdings müssen Käufer der Headsets noch bis zum Weihnachtsgeschäft warten bis SteamVR für Windows Mixed Reality verfügbar sein wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

ms (Golem.de) 06. Okt 2017

Vermutlich Store-exklusiv.

Dwalinn 06. Okt 2017

Weiß man schon ob und wenn wie gut das klappt? Was mich am Rift am meisten stören würde...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /