Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Halo-Funktion von Paranoid Android
Die neue Halo-Funktion von Paranoid Android (Bild: Paranoid Android)

Halo: Paranoid Android bringt Multi-Window mit Chat Heads

Die neue Halo-Funktion von Paranoid Android
Die neue Halo-Funktion von Paranoid Android (Bild: Paranoid Android)

Das Programmierteam von Paranoid Android hat die kürzlich vorgestellte Multi-Window-Funktion in die ersten Nightly Builds seiner Android-Distribution eingebaut. Halo zeigt dem Nutzer über Blasen systemweit Benachrichtigungen an.

Für das Nexus 4, das Nexus 7, das Galaxy Nexus und das Oppo Find 5 stehen erste Versionen von Paranoid Androids alternativer Android-Distribution bereit, die über die neue Multi-Window-Funktion verfügen. Die Programmierer hatten die neue Funktion in der vergangenen Woche erstmals präsentiert.

Anzeige
  • Die neue Halo-Benachrichtigungsfunktion von Paranoid Android zeigt über Blasen am Displayrand an, wenn neue Systembenachrichtigungen eintreffen. (Screenshot: Golem.de)
  • Wird die Blase nicht angeklickt, verschwindet sie halb hinter dem Rand und wird transparent. (Screenshot: Golem.de)
  • Wird die Benachrichtigungsblase angeklickt, öffnet sich das entsprechende Programm in einem verkleinerten Pop-up-Fenster. (Screenshot: Golem.de)
Die neue Halo-Benachrichtigungsfunktion von Paranoid Android zeigt über Blasen am Displayrand an, wenn neue Systembenachrichtigungen eintreffen. (Screenshot: Golem.de)

In einem ersten Video zeigten sie bereits, wie zwei Programme gleichzeitig benutzt werden: Eine zweite App öffnet sich dabei in einem Pop-up-Fenster über der ursprünglich ausgeführten, ohne dass diese unterbrochen wird. Dieser Ansatz unterscheidet sich von anderen Multi-Window-Funktionen wie der von Samsung, in der Apps nebeneinander auf dem Display dargestellt werden.

Halo-Blasen zeigen systemweit Benachrichtigungen an

Grund dafür ist, dass Paranoid Android mit der Multi-Window-Funktion einen anderen Ansatz verfolgt. Der Nutzer kann nach Installation des neuen ROM in der Benachrichtigungszeile die Halo-Funktion aktivieren. Jetzt werden sämtliche Systembenachrichtigungen, die normalerweise in der Benachrichtigungszeile erscheinen, über separate Blasen am Rand des Displays angezeigt. Das Design erinnert an die Chat Heads des Facebook Launchers.

Erhält der Nutzer eine neue E-Mail, eine Chat-Benachrichtigung oder andere Systemmitteilungen, so erscheint eine entsprechende Halo-Blase. Diese befindet sich permanent am Displayrand und kann verschoben oder auch entfernt werden. Klickt der Anwender die Blase nicht an, wird sie transparent und verschwindet halb aus dem Bildschirm. So stört sie bei der Benutzung kaum.

Vollständige App öffnet sich in verkleinertem Fenster

Klickt der Nutzer sie hingegen an, öffnet sich die entsprechende App in einem neuen, verkleinerten Fenster über dem aktuell genutzten Programm. Diese verkleinerte Ansicht kann genutzt werden wie die große, es stehen alle Funktionen der App zur Verfügung. Geschlossen wird sie durch einen Klick außerhalb des Pop-up-Fensters.

Auf dem Nexus 7 in unserer Redaktion funktionierte die neue Halo-Funktion bereits sehr gut. Erhalten wir eine neue Benachrichtigung, erscheint am Displayrand eine Halo-Blase mit dem Benachrichtigungstext. Google Talk beispielsweise öffnet sich in einem kleinen Fenster, nachdem wir die Halo-Benachrichtigung einer neuen Chat-Nachricht angeklickt haben. Läuft ein Video bei Youtube, während das Pop-up-Fenster aufgerufen wird, wird dieses nicht unterbrochen.

Momentan ersetzt eine neue Meldung die vorherige, mehrere Halo-Blasen nebeneinander funktionieren noch nicht. Angezeigt wird jede Benachrichtigung, die auch sonst in der Statuszeile erscheint - also auch beispielsweise Mitteilungen über Screenshots. Eine Auswahl, was angezeigt werden soll, kann der Nutzer noch nicht treffen.

Projekt befindet sich in Phase 2 von 3

Die Macher von Paranoid Android erklären auf Google+ jedoch, dass sich die neue Halo-Funktion noch in der Entwicklung befinde und die momentane Umsetzung eher als Alphaversion gesehen werden sollte. Momentan befindet sich das dreistufige Projekt in Phase 2, in der es als einfacher Ticker fungiert. Ist diese Phase erfolgreich abgeschlossen, sollen Nutzer in Phase 3 zwischen den angezeigten Anwendungen hin- und herspringen können.

Über ein Posting bei Google+ können die Halo-Versionen von Paranoid-Android heruntergeladen werden. Für das Nexus 4 hat es bereits ein kleines Update gegeben, das erste Probleme behoben hat.


eye home zur Startseite
mbirth 07. Mai 2013

Gibt es nicht genau DAFÜR die Rich Notifications mit den paar Zeilen Preview-Text und...

Telesto 06. Mai 2013

Fakt ist aber, dass das es so was schon in CyanogenMod gab, bevor Samsung das vorgestellt...

Carl Weathers 06. Mai 2013

Yummie!

ObitheWan 06. Mai 2013

...einen Masterchief im Artikel erwartet? ;-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS | Bremen, Bremen
  2. KES-Softwareentwicklung, Pforzheim (Home-Office möglich)
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. HALLHUBER GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Das Elektroautos schnell sein können...

    cpt.dirk | 21:37

  2. Re: Die Dreckschleuder Google

    ocm | 21:35

  3. Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 21:35

  4. Das Interface das Sie ansprechen heißt...

    Kubax | 21:31

  5. Fehler im Beitrag

    nilsbyte | 21:30


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel