Abo
  • Services:
Anzeige
Master Chief, Held in Halo
Master Chief, Held in Halo (Bild: Microsoft)

Halo Online: Der Master Chief kämpft in Russland

Master Chief, Held in Halo
Master Chief, Held in Halo (Bild: Microsoft)

Es soll nur für PCs erscheinen und Free-to-Play sein: Zusammen mit zwei russischen Entwicklerstudios arbeitet Microsoft an Halo Online. Es könnte gut sein, dass das Actionspiel später auch in westlichen Märkten erscheint.

Microsoft will noch in diesem Frühjahr die geschlossene und wenig später die offene Beta eines Free-to-Play-Shooters namens Halo Online starten. Das Spiel soll für Windows-PC, nicht aber für Konsole erscheinen, und ist auf Basis der stark modifizierten Halo-3-Engine eher für "Lower-end"-Rechner ausgelegt. Derzeit ist Halo Online nur für den russischen Markt angekündigt - eine Veröffentlichung in anderen Regionen schließt der Hersteller aber nicht aus.

Anzeige

In der Branche ist es durchaus üblich, derartige Spiele zuerst in einem Gebiet zu veröffentlichen - Russland ist einer der oft genutzten Testmärkte. Dadurch können die Entwickler den Titel mitsamt den Bezahlinhalten optimieren, die Rückmeldungen der Community beim Gamedesign berücksichtigen und technische Probleme beseitigen. Wenn der Titel dann auch noch erfolgreich ist, folgt früher oder später meist auch ein Start in anderen Ländern.

Für die Entwicklung sind laut Microsoft gleich zwei Studios aus Russland mit zuständig, nämlich Saber Interactive und Innova Systems. Vor allem Saber kennt sich bereits aus mit Halo: Das Studio war bereits an der Produktion von Combat Evolved Anniversary und der The Master Chief Collection beteiligt.

Halo Online setzt auf Player-versus-Play-Multiplayergefechte mit vier bis 16 Teilnehmern. Power-ups, Ausrüstungsgegenstände sowie Fahrzeuge, temporäre Buffs, das Erreichen neuer Level und Ähnliches spielen wohl eine eher große Rolle - typisch Free-to-Play. Ein Solomodus ist nicht geplant.

Der nächste Auftritt des Master Chief in westlichen Märkten und auf Konsole wird in Halo 5: Guardians stattfinden. Das Actionspiel entsteht derzeit beim zu Microsoft gehörenden Studio 343 Industries und soll Ende 2015 für die Xbox One erscheinen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHMIDT Technology GmbH, St. Georgen
  2. HighTech communications GmbH, München
  3. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  4. Software & Support Media GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    Akiba | 11:22

  2. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    Apfelbrot | 11:16

  3. Re: Nur einmal einsetzbar?

    CSCmdr | 11:15

  4. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  5. Re: beta.

    robinx999 | 10:58


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel