Abo
  • Services:
Anzeige
Master Chief, Held in Halo
Master Chief, Held in Halo (Bild: Microsoft)

Halo Online: Der Master Chief kämpft in Russland

Master Chief, Held in Halo
Master Chief, Held in Halo (Bild: Microsoft)

Es soll nur für PCs erscheinen und Free-to-Play sein: Zusammen mit zwei russischen Entwicklerstudios arbeitet Microsoft an Halo Online. Es könnte gut sein, dass das Actionspiel später auch in westlichen Märkten erscheint.

Anzeige

Microsoft will noch in diesem Frühjahr die geschlossene und wenig später die offene Beta eines Free-to-Play-Shooters namens Halo Online starten. Das Spiel soll für Windows-PC, nicht aber für Konsole erscheinen, und ist auf Basis der stark modifizierten Halo-3-Engine eher für "Lower-end"-Rechner ausgelegt. Derzeit ist Halo Online nur für den russischen Markt angekündigt - eine Veröffentlichung in anderen Regionen schließt der Hersteller aber nicht aus.

In der Branche ist es durchaus üblich, derartige Spiele zuerst in einem Gebiet zu veröffentlichen - Russland ist einer der oft genutzten Testmärkte. Dadurch können die Entwickler den Titel mitsamt den Bezahlinhalten optimieren, die Rückmeldungen der Community beim Gamedesign berücksichtigen und technische Probleme beseitigen. Wenn der Titel dann auch noch erfolgreich ist, folgt früher oder später meist auch ein Start in anderen Ländern.

Für die Entwicklung sind laut Microsoft gleich zwei Studios aus Russland mit zuständig, nämlich Saber Interactive und Innova Systems. Vor allem Saber kennt sich bereits aus mit Halo: Das Studio war bereits an der Produktion von Combat Evolved Anniversary und der The Master Chief Collection beteiligt.

Halo Online setzt auf Player-versus-Play-Multiplayergefechte mit vier bis 16 Teilnehmern. Power-ups, Ausrüstungsgegenstände sowie Fahrzeuge, temporäre Buffs, das Erreichen neuer Level und Ähnliches spielen wohl eine eher große Rolle - typisch Free-to-Play. Ein Solomodus ist nicht geplant.

Der nächste Auftritt des Master Chief in westlichen Märkten und auf Konsole wird in Halo 5: Guardians stattfinden. Das Actionspiel entsteht derzeit beim zu Microsoft gehörenden Studio 343 Industries und soll Ende 2015 für die Xbox One erscheinen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel