Halo Infinite: Der Ringplanet wird zum Sandkasten

Bei einer Pressekonferenz haben die Entwickler von Halo Infinite ein paar Details mehr über das Spiel und die Welt verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Halo Infinite
Artwork von Halo Infinite (Bild: Microsoft)

Der 28. Mai 2560 ist ein besonderer Tag in der Welt von Halo: An diesem Tag beginnt offenbar die Handlung von Infinite, 167 Tage nach der Niederlage der Menschheit gegen eine außerirdische Großmacht. Jedenfalls geht das aus dem ersten Trailer mit Gameplay hervor, den Microsoft veröffentlichte.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in, Informationstechniker*in, Elektrotechniker*in mit Masterabschluss o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

Was genau passiert ist, sagten uns Mitarbeiter des Entwicklerstudios 343 Industries bei einer Pressekonferenz nach der Veröffentlichung des Videos nicht. Das ist Absicht, denn: Auch der Master Chief hat keine genaue Vorstellung davon, was am Ende des galaktischen Krieges geschah.

Der legendäre Held trudelt im All, bis er von dem ebenfalls im Trailer sichtbaren Piloten gerettet wird. Der Pilot wiederum - das sagten uns die Entwickler - ist keine Nebenfigur, sondern spielt in der Kampagne eine größere Rolle. Seinen Namen erfahren die Spieler erst im Verlauf der Handlung.

Für die Spielereihe Halo solle Infinite ein Neuanfang sein, erklärten die Entwickler. Vorwissen aus früheren Teilen schadet nicht, aber auch Einsteiger sollen von Anfang an mit der Welt klarkommen, ohne sich zuerst durch Bücher oder Comics arbeiten zu müssen. Das ist längst nicht in allen Spielen der Reihe so.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Im Verlauf der Handlung sind die Spieler mindestens auf einem Ringplaneten unterwegs, wo es zumindest längere Abschnitte mit viel Bewegungsfreiheit gibt. Die Entwickler sprechen ausdrücklich davon, dass Infinite eine "Sandbox" sein solle, die man ein Stück weit auf eigene Faust entdecken könne - allerdings soll die Haupthandlung dabei wohl stärker im Blick bleiben als in klassischen Open-World-Titeln.

Eine wesentliche Neuerung ist der Enterhaken - den die Entwickler "Grappleshot" nannten. Mit dem Gadget soll man Zugang zu sonst nicht erreichbaren Orten bekommen und eigene Taktiken im Kampf gegen die Feinde umsetzen können. Beispielsweise könne Master Chief eine feindliche Stellung frontal stürmen oder sich mit dem Enterhaken hinter die feindlichen Linien schwingen und dort angreifen.

Hauptgegner sind die außerirdischen Banished, deren Anführer ein gewisser Escharum ist - das ist der orkähnliche Typ im Trailer. Escharum hat es speziell auf den Master Chief abgesehen, den er persönlich besiegen will.

Halo Infinite verwendet die neue Version der Slipspace-Engine. Das Actionspiel soll auf der Xbox Series X auch in 4K-Auflösungen mit einer Bildrate von 60 fps laufen. Laut den Entwicklern wird für jeden Pixel so viel Rechenaufwand betrieben, dass ungefähr zehnmal so viel Leistung wie im unmittelbaren Vorgänger nötig ist.

Für den Trailer mit den Gameplay-Szenen spielten die Entwickler auf einem PC, der ungefähr die Leistungsfähigkeit einer Xbox Series X haben soll. Die präsentierte Mission soll etwa vier Stunden nach Spielstart stattfinden. Zum Erscheinungstermin machte 343 Industries keine weiteren Angaben - irgendwann gegen Ende 2020 soll Halo Infinite auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /