Halo 5 Guardians: Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

Ein neuer Trailer zeigt den Master Chief als Gejagten, ein anderer zeigt ihn als Jäger: Microsoft gibt einen ersten echten Einblick in die Handlung von Halo 5 Guardians, das Ende Oktober erscheinen soll. Ein anderer legendärer Spieleheld darf wohl noch nicht 2015 antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Halo 5 Guardians
Halo 5 Guardians (Bild: Microsoft)

Mit zwei neuen Trailern hat Microsoft die Phase der intensiveren Vermarktungskampagne von Halo 5 Guardians gestartet. In einem Video ist der Master Chief als Held zu sehen, im anderen ein Gegenspieler namens Spartan Jameson Locke. Obwohl die Clips fast identisch aufgebaut sind, ergibt sich durch die unterschiedliche Besetzung eine dramatisch andere Aussage.

Stellenmarkt
  1. Fullstack-Entwickler*in Dokumentenmanagement
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. IT Security Specialist (w/m/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
Detailsuche

Die Community soll sich offenbar mit der Frage auseinandersetzen, welche Fassung der Wahrheit am nächsten kommt - und das dann im Spiel herausfinden, das am 27. Oktober 2015 für die Xbox One erscheint.

Das Spiel entsteht derzeit bei dem zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudio 343 Industries. Das Spiel basiert auf einer neuen Engine und soll eine Auflösung von 1080p bei einer Bildrate von 60 FPS bieten. Neben einer Kampagne - die vom tatsächlichen oder vermeintlichen Verrat des Master Chief handelt - soll es natürlich auch umfangreiche Multiplayermodi geben.

Während es derzeit keine Hinweise auf eine Verspätung von Halo 5 gibt, wird ein anderer Spieleheld erst 2016 wieder auftreten: Nintendo hat bekanntgegeben, dass das für 2015 auf der Wii U angekündigte nächste The Legend of Zelda wohl eher später erscheine. Vollkommen ausschließen mag Producer Eiji Aonuma die Veröffentlichung in diesem Jahr allerdings auch nicht - nur spiele der Termin keine Rolle mehr für sein Team.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /