Halo 5 Guardians: Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

Ein neuer Trailer zeigt den Master Chief als Gejagten, ein anderer zeigt ihn als Jäger: Microsoft gibt einen ersten echten Einblick in die Handlung von Halo 5 Guardians, das Ende Oktober erscheinen soll. Ein anderer legendärer Spieleheld darf wohl noch nicht 2015 antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Halo 5 Guardians
Halo 5 Guardians (Bild: Microsoft)

Mit zwei neuen Trailern hat Microsoft die Phase der intensiveren Vermarktungskampagne von Halo 5 Guardians gestartet. In einem Video ist der Master Chief als Held zu sehen, im anderen ein Gegenspieler namens Spartan Jameson Locke. Obwohl die Clips fast identisch aufgebaut sind, ergibt sich durch die unterschiedliche Besetzung eine dramatisch andere Aussage.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler:in/IT Lösungsfinder:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Dortmund oder Köln
  2. IT-Organisatorin/IT-Organisa- tor (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Die Community soll sich offenbar mit der Frage auseinandersetzen, welche Fassung der Wahrheit am nächsten kommt - und das dann im Spiel herausfinden, das am 27. Oktober 2015 für die Xbox One erscheint.

Das Spiel entsteht derzeit bei dem zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudio 343 Industries. Das Spiel basiert auf einer neuen Engine und soll eine Auflösung von 1080p bei einer Bildrate von 60 FPS bieten. Neben einer Kampagne - die vom tatsächlichen oder vermeintlichen Verrat des Master Chief handelt - soll es natürlich auch umfangreiche Multiplayermodi geben.

Während es derzeit keine Hinweise auf eine Verspätung von Halo 5 gibt, wird ein anderer Spieleheld erst 2016 wieder auftreten: Nintendo hat bekanntgegeben, dass das für 2015 auf der Wii U angekündigte nächste The Legend of Zelda wohl eher später erscheine. Vollkommen ausschließen mag Producer Eiji Aonuma die Veröffentlichung in diesem Jahr allerdings auch nicht - nur spiele der Termin keine Rolle mehr für sein Team.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /