Abo
  • IT-Karriere:

Half-Life-Remake: Abenteuer in Black Mesa ab 14. September 2012

Gordon Freeman darf erneut in die Forschungsstation Black Mesa: Nach rund acht Jahren Entwicklungsarbeit haben die Macher des gleichnamigen Remakes von Half-Life angekündigt, wann ihr Programm zum Download bereitsteht.

Artikel veröffentlicht am ,
Black Mesa
Black Mesa (Bild: Black Mesa Source)

Während Valve sich schon seit Jahren quasi gar nicht mehr zum Thema Half-Life äußert, wird ein anderes Werk aus der Welt des Gordon Freeman nach langer Entwicklungszeit demnächst fertig. Am 14. September 2012 soll Black Mesa erscheinen, eine von Fans produzierte Neuauflage von Half-Life. Die Entwickler arbeiten seit über acht Jahren an dem Remake, in dem sich der Spieler als Mr. Freeman erneut in die Forschungsstation Black Mesa begibt und sich mit Sicherheitskräften und Aliens herumschlägt.

Black Mesa soll bessere Grafik, optimierte Physikeffekte und eine gegenüber dem Original von Valve dezent überarbeitete Handlung bieten. Allerdings soll die demnächst verfügbare Version nicht das ganze Half-Life nacherzählen, sondern vorerst nur einen Teil - der Rest, der vor allem den Ausflug nach Xen enthält, soll später folgen. Black Mesa wird kostenlos erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 29,99€

shazbot 06. Sep 2012

Jeder hackt auf der Source Engine rum, aber über bei eingeschränktem Müll wie Gamebryo...

shazbot 06. Sep 2012

Schon gestern geschehen ;) Super Sache, schon 24% der benötigten Stimmen sind erreicht...

Apple_und_ein_i 05. Sep 2012

Wahrscheinlich, dass dieser Mod von Fans besser ist als dieser Mist, den Valve als HL...

Schnarchnase 05. Sep 2012

Enthält es das? Die Grafiken wurde doch alle neu erstellt, wenn ich das richtige...

Garius 05. Sep 2012

Nu' lass' ihn halt schwärmen und verdirb uns hier nicht den Spaß 8D


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /