• IT-Karriere:
  • Services:

Half-Life Black Mesa: Gordon Freeman ist auf Xen angekommen

Die Mod-Erweiterung Black Mesa für Half-Life macht große Fortschritte: Im Rahmen eines öffentlichen Betatests können Spieler als Gordon Freeman nach Xen reisen und dort gegen die Außerirdischen kämpfen

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Half-Life: Black Mesa
Artwork von Half-Life: Black Mesa (Bild: Crowbar Collective)

Seit 2005 arbeiten Fans von Half-Life an dem Projekt Black Mesa, nun ist ein weiterer Meilenstein erreicht: Spieler können im Rahmen eines öffentlichen Betatests die Hälfte der Abschnitte ausprobieren, die in der Alienwelt Xen angesiedelt sind. Dort erkundet Hauptfigur Gordon Freeman farbenprächtige, teils sehr bizarr anmutende Umgebungen und kämpft gegen allerlei außerirdische Monster.

Stellenmarkt
  1. bdtronic GmbH, Weikersheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Um die neuen Levels auszuprobieren, müssen Spieler auf Steam für rund 18 Euro (Early Access) Black Mesa kaufen. Nach dem Aktivieren der Public Beta Branch in den Einstellungen werden die Abschnitte automatisch wie ein Update heruntergeladen.

Die Entwickler weisen darauf hin, dass alte Savegames mit der neuen Version nicht kompatibel sind. Unterstützung für Linux soll erst später folgen. Über die kostenlose Version Black Mesa Legacy sind die Xen-Abschnitte (noch) nicht verfügbar.

Black Mesa ist ein Fanprojekt, mit dem das 1998 veröffentlichte Half-Life mit überarbeiteter Grafik neu aufgelegt werden soll. Technische Grundlage ist die Source Engine von 2013. Das Team mit dem Namen Crowbar Collective will die noch fehlenden neun Maps später veröffentlichen, ein Erscheinungsdatum nennt es in einem längeren Beitrag auf Steam aber nicht.

Derzeit gibt es Spekulationen, dass Valve sich auch wieder mit Gordon Freeman beschäftigt: Es gibt ein paar Hinweise darauf, dass die Entwickler an Half-Life VR arbeiten, also einem Ableger oder einer Fortsetzung für die hauseigenen Virtual-Reality-Headsets. Ob damit ein echter dritter Serienteil gemeint ist, wie ihn Fans seit Jahren erwarten, ist unklar.

Valve-Chef Gabe Newell spricht öffentlich kaum noch über Half-Life. Immerhin: Im Juni 2019 machte er auf einer Veranstaltung einen Scherz über "die nächste glänzende ganze Zahl, die dort oben irgendwo auf einem Berg glitzert", womit der dritte Serienteil gemeint war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 05. Aug 2019

Ich würde gern als Außerirdischer gegen Gordon Freeman Verbalschach spielen. ;)

most 05. Aug 2019

Ja, ich meine die originale Version aus den 90ern. Dass das Remake viel bessere...

AllDayPiano 05. Aug 2019

Hätte gedacht, das Projekt gibt's schon gar nicht mehr! Half Life Mesa war ja schon...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /