• IT-Karriere:
  • Services:

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.

Artikel von veröffentlicht am
Szene aus Half-Life Alyx
Szene aus Half-Life Alyx (Bild: Valve)

Was haben wir auf eine Fortsetzung von Half-Life gewartet! Jahrelang haben Community und Fachpresse selbst kleinste Scherzchen von Valve-Chef Gabe Newell auf versteckte Hinweise nach einem dritten Serienteil abgeklopft.

Inhalt:
  1. Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
  2. Echte Bewegungen in virtueller Welt
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Und jetzt ist zwar nicht Half-Life 3, aber immerhin ein Ableger namens Alyx da - und es interessiert vergleichsweise wenige Fans: Zwei Tage nach der Veröffentlichung ist Half-Life Alyx in der Liste mit den aktiven Spielern auf Steam nur noch unter "Ferner liefen" zu finden.

Man muss kein Genie sein, um den Grund zu erraten: Das Programm kann nur mit einem Virtual-Reality-Headset verwendet werden. Das schließt einen Großteil der Fans von Half-Life einfach aus - es ist ein Jammer! Half-Life Alyx ist spürbar aufwendig produziert, es schickt uns in eine tolle Welt, bietet Unterhaltung auf höchstem Niveau, aber nur wenige Spieler greifen zu.

Neben der Verfügbarkeit von Virtual-Reality-Headsets (das von Valve selbst produzierte Index ist wegen Produktionsproblemen durch die Coronakrise kaum erhältlich) und deren Preis gibt es vermutlich noch ein Problem: Bilder und Videos machen nicht wirklich Lust auf das Spiel.

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Wer sich etwa die Screenshots in unserer Galerie anschaut, sieht dort ein Bild mit Zaun und Monster auf technisch nicht zeitgemäßem Niveau. Wenn wir an just dieser Stelle aber das Headset aufsetzen, fühlt sich das an wie Magie. Plötzlich stehen wir nur einen oder zwei Meter vor einem Mutanten, der lediglich durch einen wackligen Maschendrahtzaun von uns getrennt ist.

Unmittelbar über uns hängt ein Alien an der Decke, dessen klebrigem Fangarm wir unbedingt ausweichen müssen. Aber vielleicht, wenn wir das Schloss an der Tür mit einem gezielten Schuss zerstören und der Mutant den Fangarm übersieht ...?

  • Eines der gelungenen 3D-VR-Rätsel (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Mit VR-Brille wirkt dieser Mutant ziemlich ansteinflößend. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Per Menü wechseln wir zwischen Waffe, Hand und Werkzeug. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Im Standardmodus teleportieren wir uns auf Knopfdruck zu den Stiefeln. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Unsere Waffe können wir im Spielverlauf verbessern. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Nett: In Trümmern finden wir eine alte Diskette. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Teils geschehen mysteriöse Dinge in der Welt von Alyx. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
Eines der gelungenen 3D-VR-Rätsel (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)

Derlei mehr oder weniger kreative Problemlösungen gibt es in Half-Life Alyx immer wieder. Das Spiel setzt auf ein eher gemächliches Tempo und viele dezent taktisch ausgerichtete Kämpfe. Wichtig ist unter anderem, dass wir die Schüsse zählen. Normale Mutanten etwa müssen wir mit fünf Kugeln erwischen - und es dauert relativ lange, bis wir ein leeres Magazin an unserer Pistole gegen ein volles ausgetauscht haben.

Dieser Magazinwechsel ist wichtig in Alyx. Wir müssen dazu nicht einfach ein Knöpfchen drücken, sondern erst das leere Magazin auswerfen, dann mit einer Armbewegung in die Luft hinter uns greifen - das zaubert uns ein volles Magazin in die virtuelle Hand. Das schieben wir in den Griff der Pistole, aktivieren es und können erst dann weiterballern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Echte Bewegungen in virtueller Welt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-67%) 7,59€

Astorek 06. Apr 2020 / Themenstart

Die Oculus Quest kann offiziell einen Bereich von 10x10m erfassen - ohne externe...

kuhpunkt 30. Mär 2020 / Themenstart

Hatte er die Optionen für Zuschauer aktiviert? Da kann man einiges ausbügeln.

quineloe 30. Mär 2020 / Themenstart

Ich spiel mit meiner 5-jährigen Tochter sehr gerne Doom Eternal. Im Ernst, ich sehe das...

LH 30. Mär 2020 / Themenstart

Auch ich habe bei mir beobachtet, dass das Unwohlsein sehr abhängig von der...

kuhpunkt 30. Mär 2020 / Themenstart

Auf die Index Controller würd ich aber wenigstens aufrüsten. Viel besser als die Vive Wands.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /