Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.

Artikel von veröffentlicht am
Szene aus Half-Life Alyx
Szene aus Half-Life Alyx (Bild: Valve)

Was haben wir auf eine Fortsetzung von Half-Life gewartet! Jahrelang haben Community und Fachpresse selbst kleinste Scherzchen von Valve-Chef Gabe Newell auf versteckte Hinweise nach einem dritten Serienteil abgeklopft.

Inhalt:
  1. Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
  2. Echte Bewegungen in virtueller Welt
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Und jetzt ist zwar nicht Half-Life 3, aber immerhin ein Ableger namens Alyx da - und es interessiert vergleichsweise wenige Fans: Zwei Tage nach der Veröffentlichung ist Half-Life Alyx in der Liste mit den aktiven Spielern auf Steam nur noch unter "Ferner liefen" zu finden.

Man muss kein Genie sein, um den Grund zu erraten: Das Programm kann nur mit einem Virtual-Reality-Headset verwendet werden. Das schließt einen Großteil der Fans von Half-Life einfach aus - es ist ein Jammer! Half-Life Alyx ist spürbar aufwendig produziert, es schickt uns in eine tolle Welt, bietet Unterhaltung auf höchstem Niveau, aber nur wenige Spieler greifen zu.

Neben der Verfügbarkeit von Virtual-Reality-Headsets (das von Valve selbst produzierte Index ist wegen Produktionsproblemen durch die Coronakrise kaum erhältlich) und deren Preis gibt es vermutlich noch ein Problem: Bilder und Videos machen nicht wirklich Lust auf das Spiel.

Stellenmarkt
  1. Agile Data Protection Consultant (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, remote
  2. Android-Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Wesel
Detailsuche

Wer sich etwa die Screenshots in unserer Galerie anschaut, sieht dort ein Bild mit Zaun und Monster auf technisch nicht zeitgemäßem Niveau. Wenn wir an just dieser Stelle aber das Headset aufsetzen, fühlt sich das an wie Magie. Plötzlich stehen wir nur einen oder zwei Meter vor einem Mutanten, der lediglich durch einen wackligen Maschendrahtzaun von uns getrennt ist.

Unmittelbar über uns hängt ein Alien an der Decke, dessen klebrigem Fangarm wir unbedingt ausweichen müssen. Aber vielleicht, wenn wir das Schloss an der Tür mit einem gezielten Schuss zerstören und der Mutant den Fangarm übersieht ...?

  • Eines der gelungenen 3D-VR-Rätsel (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Mit VR-Brille wirkt dieser Mutant ziemlich ansteinflößend. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Per Menü wechseln wir zwischen Waffe, Hand und Werkzeug. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Im Standardmodus teleportieren wir uns auf Knopfdruck zu den Stiefeln. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Unsere Waffe können wir im Spielverlauf verbessern. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Nett: In Trümmern finden wir eine alte Diskette. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Teils geschehen mysteriöse Dinge in der Welt von Alyx. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)
Eines der gelungenen 3D-VR-Rätsel (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)

Derlei mehr oder weniger kreative Problemlösungen gibt es in Half-Life Alyx immer wieder. Das Spiel setzt auf ein eher gemächliches Tempo und viele dezent taktisch ausgerichtete Kämpfe. Wichtig ist unter anderem, dass wir die Schüsse zählen. Normale Mutanten etwa müssen wir mit fünf Kugeln erwischen - und es dauert relativ lange, bis wir ein leeres Magazin an unserer Pistole gegen ein volles ausgetauscht haben.

Dieser Magazinwechsel ist wichtig in Alyx. Wir müssen dazu nicht einfach ein Knöpfchen drücken, sondern erst das leere Magazin auswerfen, dann mit einer Armbewegung in die Luft hinter uns greifen - das zaubert uns ein volles Magazin in die virtuelle Hand. Das schieben wir in den Griff der Pistole, aktivieren es und können erst dann weiterballern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Echte Bewegungen in virtueller Welt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Umdenker 25. Mai 2020

Das ist aber ein spezifisches Problem der eingesetzten OLED Panels. Siehe StarVR One...

Cerdo 25. Mai 2020

@Umdenker: da hast du völlig recht. Die Controller sind wirklich gut, aber die Brille...

Umdenker 25. Mai 2020

Ja, aber ich bin da nicht repräsentativ, da ich davor schon ein paar andere VR Titel...

Umdenker 25. Mai 2020

Es gibt einen großen Unterschied ob ich überlagerte Bilder mit Tiefeninformationen auf...

Umdenker 25. Mai 2020

Gut geschrieben, denn genau so ist es. Die Action und Geschwindigkeit eines sagen wir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /