Verfügbarkeit und Fazit

Wir haben Alyx mit einer rund 500 Euro teuren Oculus Rift S (das von Valve für Alyx empfohlene Index-Headset ist nicht lieferbar) gespielt. Mit dem Headset hatten wir keinerlei Probleme: Die Einrichtung und der Programmstart über Steam und Steam VR hat auf Anhieb geklappt.

Stellenmarkt
  1. IT Experte Qualität, Controlling und Projektportfoliomanagement (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
Detailsuche

Die Grafik empfanden wir in der virtuellen Realität (anders als im zuschaltbaren 2D-Fenster auf dem Bildschirm) als sehr gut. Die Bedienung mit den Standard-Eingabegeräten der Rift S hat ebenso klasse funktioniert wie das Tracking - etwa wenn wir aus einem Fenster lehnen und ums Eck linsen.

Half-Life Alyx ist nur als Download über Steam für Windows-PC erhältlich, der Preis liegt bei rund 50 Euro. Das Actionspiel setzt ein Virtual-Reality-Headset voraus. Letztlich läuft das Programm mit allen einigermaßen weit verbreiteten PC-basierten Endgeräten, die Steam VR unterstützen.

Die Sprachausgabe erfolgt auf Englisch, dazu gibt es deutsche Untertitel. Wir hatten oft Schwierigkeiten, gleichzeitig zuzuhören, dabei die Untertitel zu lesen und uns fortzubewegen oder andere Aktionen durchzuführen.

Fazit

Ein derart gutes Spiel wie Half-Life Alyx hätte die Virtual-Reality-Branche vor ein paar Jahren gebraucht. Nach vielen mäßigen, einigen gelungenen und einer Handvoll sehr guter VR-Games ist Alyx das erste echte Meisterwerk, bei dem praktisch alles stimmt: Die Steuerung und der Spielfluss wirken gelungen, es gibt wunderbar immersive Rätsel und tolle Kämpfe, die Welt ist stimmig und die Handlung spannend.

Alyx ist übrigens das erste VR-Game, bei dem wir vor dem Spielen nicht diesen initialen Widerstand überwinden müssen, die Kabel zu entwirren und das Headset aufzusetzen, um dann nach und nach einzutauchen und Spaß zu haben. Stattdessen haben wir uns schon morgens aufrichtig gefreut, so bald wie möglich wieder nach City 17 zu reisen und neue Herausforderungen bewältigen zu können.

Man merkt deutlich, dass Valve das Spiel - vermutlich wieder mit Datenanalyse - bis zum Gehtnichtmehr auf ein möglichst gutes Nutzererlebnis hin optimiert hat. Nachhaltig frustrierende Stellen finden sich nicht, der Fluss aus bewältigbaren Aufgaben und Belohnungen ist perfekt dosiert und genau im richtigen Maß abwechslungsreich.

Trotzdem haben wir Zweifel, ob das reicht, Virtual-Reality-Gaming noch zum Erfolg zu führen. Half-Life Alyx ist zwar der erste echte VR-Systemseller, aber mit Headset halt auch ein sehr teures Vergnügen. Wer kompatible Hardware besitzt, sollte sich Alyx unbedingt zulegen. Aber wer keine VR-Brille hat, wartet vielleicht doch besser auf das nächste reguläre Half-Life - oder auf das Ende der Coronakrise, um sich von einem Kumpel ein Headset zu leihen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echte Bewegungen in virtueller Welt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Umdenker 25. Mai 2020

Das ist aber ein spezifisches Problem der eingesetzten OLED Panels. Siehe StarVR One...

Cerdo 25. Mai 2020

@Umdenker: da hast du völlig recht. Die Controller sind wirklich gut, aber die Brille...

Umdenker 25. Mai 2020

Ja, aber ich bin da nicht repräsentativ, da ich davor schon ein paar andere VR Titel...

Umdenker 25. Mai 2020

Es gibt einen großen Unterschied ob ich überlagerte Bilder mit Tiefeninformationen auf...

Umdenker 25. Mai 2020

Gut geschrieben, denn genau so ist es. Die Action und Geschwindigkeit eines sagen wir...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /