Halbleiterproduktion: Umsätze der Chiphersteller um 26 Prozent gestiegen

Samsung und Intel machen ein Viertel des Marktanteils unter sich aus.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Chips sind knapp - und teuer.
Chips sind knapp - und teuer. (Bild: Laura Ockel/Unsplash)

Die Umsätze mit Halbleitern sind 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 26,3 Prozent angestiegen. Diese Zahlen veröffentlichte das Marktforschungsunternehmen Gartner am 14. April. Insgesamt wurden 2021 in dem Bereich 595 Milliarden US-Dollar umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

"Die Ereignisse, die hinter der aktuellen Chipknappheit stehen, wirken sich weiterhin auf die Hersteller auf der ganzen Welt aus", sagte Andrew Norwood, Research Vice President bei Gartner. Das Umsatzwachstum erklärte er mit den durch die hohe Nachfrage gestiegenen Verkaufspreisen.

Samsung lag 2021 beim Umsatz knapp vor Intel. Der Umsatz von Samsung wuchs gegenüber dem Vorjahr um 28 Prozent auf 73 Milliarden US-Dollar. Damit hatten Unternehmen aus Südkorea 2021 einen Marktanteil von 19 Prozent am weltweiten Halbleitermarkt. Intels Umsatz von 72,5 Milliarden US-Dollar lag knapp unter den Zahlen von 2020. Zusammen machen Samsung und Intel fast ein Viertel des Marktes aus.

Chipknappheit hält weiter an

Finanziell konnten bis auf Intel fast alle Halbleiterhersteller von der Chipknappheit profitieren. Nvidia, AMD, Mediatek und Qualcomm steigerten ihre Jahresumsätze laut Gartner um teils weit mehr als 50 Prozent.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Auftragsfertiger TSMC gab ebenfalls am 14. April seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 bekannt. Der Umsatz des taiwanischen Unternehmens stieg um 36 Prozent, der Gewinn sogar um 45 Prozent. Der operative Gewinn legte um 49 Prozent auf 8 Milliarden US-Dollar zu.

Zuletzt verschärfte der Ukrainekrieg den anhaltenden Chipmangel. Die Ukraine ist ein wichtiger Exporteur des für die Produktion benötigten Gases Neon. Dadurch gewann China als Exporteur des Edelgases an Bedeutung. Der Preis für Neon aus chinesischer Produktion stieg zwischen Dezember 2021 und März 2022 auf das Vierfache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Urkunden nicht zugestellt: Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen
    Urkunden nicht zugestellt
    Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen

    Eine Panne in der Berliner Innenverwaltung hat dafür gesorgt, dass Hunderte von wichtigen Urkunden nicht übermittelt werden konnten.

  2. Rheinland-Pfalz: Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden
    Rheinland-Pfalz
    Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden

    Onefiber hat sein erstes großes Projekt. In Rheinland-Pfalz wird parallel zur Glasfaser der Bahn verlegt und teilweise auch neu.

  3. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /