Halbleiterkrise: Chip-Knappheit ohne Ende

Autobauer und andere Industrien geben die Schuld für den Chipmangel gern den produzierenden Firmen. Die Lage ist aber viel komplexer.

Eine Analyse von Gerd Mischler veröffentlicht am
Ein Bild vom 14. Mai 2021: Wegen der Halbleiterkrise stehen derzeit insgesamt rund 5.000 unfertige Autos vor einem VW-Werk in Pamplona.
Ein Bild vom 14. Mai 2021: Wegen der Halbleiterkrise stehen derzeit insgesamt rund 5.000 unfertige Autos vor einem VW-Werk in Pamplona. (Bild: Ander Gillenea/AFP via Getty Images)

Vor Aktionären und Journalisten klopfen sich Volkswagen-Chef Herbert Diess und der Vorstandsvorsitzende von Daimler, Ola Källenius, gerne selbst auf die Schulter. Wenn ihre Lieferkette zusammenbricht, benehmen sich die Autobosse dagegen eher wie Jugendliche in der Pubertät. Als Diess und Källenius zu Jahresbeginn die CPUs, SoCs und GPUs ausgingen, die sie in Motorsteuerungen, Servolenkungen und Fahrerassistenzsysteme verbauen, und sie deshalb ihre Produktion anhalten mussten, schoben sie die Schuld für ihre gescheiterte Bedarfsplanung anderen zu.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Dr. Mike Eissele: "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"
Dr. Mike Eissele: Dr. Mike Eissele: "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
Ein Interview von Daniel Ziegener


Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
Monitoring von Container-Landschaften: Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles

Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierten Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
Von Valentin Höbel


Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
Gegen Agile Unlust: Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee

Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    •  /