Ever-Given-Havarie verschärft Transportnotstand

Zugleich konnten die Kisten aufgrund der Lockdowns in Europa und der langen Krise in den USA dort lange Zeit nicht mit Ware befüllt und weiterverschifft werden. Deshalb stapeln sich nun viele der noch freien Container in Häfen in den Vereinigten Staaten und der EU. In Asien dagegen fehlen sie - unter anderem für den Transport von mikroelektronischen Bauteilen. Der Containermangel führt auch dazu, dass Reeder Transportkapazitäten reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Fachgruppenleitung Informations- und Kommunikationstechnologien (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Developer (w/m/d) PIM- / BMEcat-Systeme
    Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim
Detailsuche

Schon Ende November 2020 nahmen einige Gesellschaften keine Buchungen mehr für Passagen von Asien nach Europa an. Das blieb bis zum chinesischen Neujahrsfest Mitte Februar 2021 weitgehend so, wie der Bundesverband Spedition und Logistik berichtet.

Einen Monat später steckte dann der Frachter Ever Given im Sueskanal fest und verhinderte zehn Tage lang die Passage von zuletzt 422 Schiffen. Bis sich der dadurch verursachte Transportnotstand auflöst, wird es bis August 2021 dauern, befürchtet die Chefin des Hamburger Hafens, Angela Titzrath.

Viele Unternehmen würden Produkte in dieser Situation zwar gerne per Luftfracht transportieren. Wie die Internationale Air Transport Association meldet, ist die Nachfrage bei den Airlines derzeit so hoch wie nie zuvor. Da momentan jedoch fast 70 Prozent der Passagierflüge ausfallen, haben die Gesellschaften weniger Transportkapazitäten in den Laderäumen dieser Maschinen zur Verfügung. Auf dem Unterdeck der Passagierflieger befördern Fluggesellschaften üblicherweise fast die Hälfte des weltweiten Luftfrachtaufkommens.

Die Kombination aus dem Transportnotstand, der großen Nachfrage sowie den Naturkatastrophen und Bränden bei Halbleiterherstellern hat die globalen Lieferketten für CPUs, SoCs und GPUs in den vergangenen Monaten so weit strapaziert, dass sie im Grunde gerissen sind.

Halbleiter fehlen inzwischen nicht mehr nur in der Autoindustrie. Für Gamer sind Grafikkarten wie Nvidias RTX 3000 oder AMDs RX 6000, wenn überhaupt, nur zu einem Vielfachen des empfohlenen Verkaufspreises zu bekommen. Durch die Havarie der Ever Given in Ägypten verzögert sich die Auslieferung von Spielekonsolen wie Sonys PS5, Microsofts Xbox Series X/S und Nvidias GPU Geforce RTX 3060. Mobilfunkanbieter können Neukunden kaum mehr mit Routern, Kabelmodems oder Set-Top-Boxen ausstatten.

2021 Apple iPad Pro (12,9", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (5. Generation)

Halbleiterkunden müssen noch einige magere Jahre überstehen

Auch der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau meldet, dass vier von zehn seiner Mitgliedsunternehmen in den kommenden drei Monaten merkliche oder gravierende Lieferengpässe bei mikroelektronischen Bauteilen erwarten. Selbst Hersteller von Haushaltsgeräten wie der schwedische Anbieter Electrolux erklären, dass sie die Nachfrage nach ihren Herden, Spül- und Waschmaschinen nicht mehr bedienen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mining-Farmen, Corona, Trump - der Mangel hat viele UrsachenOhne neue Foundries geht es nicht mehr 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

maxule 08. Jun 2021 / Themenstart

Da haben Unternehmen etwas Spielraum. Sicherlich waren eher die Mitarbeiter (nach Wahl...

UserNo.1 27. Mai 2021 / Themenstart

Du hast die Kobolde vergessen...

bentol 26. Mai 2021 / Themenstart

Absolut, wirklich sehr gut recherchiert. Sowas liest man sehr gerne!

Huso 25. Mai 2021 / Themenstart

Naja, theoretisch würde dafür auch eine einzige CPU/Steuereinheit reichen. Man müsste...

Kilpikonna 25. Mai 2021 / Themenstart

Das ist nicht paradox, sondern Marktwirtschaft. Wenn die USA mehr zahlen, bekommen sie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /