• IT-Karriere:
  • Services:

Halbleiterfertigung: TSMC will den 5-nm-EUV-Prozess ab 2020 starten

In vier Jahren möchte der Auftragsfertiger TSMC seine Chip-Produktion auf eine Lithografie mit extremer ultravioletter Strahlung umstellen. Neue Maschinen vom Ausrüster ASML wurden bereits geordert.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein NXE:3300B-System für EUV-Lithografie
Ein NXE:3300B-System für EUV-Lithografie (Bild: ASML)

Der Chef der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company, Mark Liu, hat sich zum Fortschritt kommender Herstellungsprozesse geäußert. Der weltweit größte Auftragsfertiger für Halbleiter wie GPUs und Systems-on-a-Chip gab während seiner Konferenz zu den Zahlen des zweiten Quartals 2016 bekannt, in vier Jahren voll auf eine Lithografie mit extremer ultravioletter Strahlung (EUV) setzen zu wollen. In Kombination mit dem 5-nm-FinFET-Verfahren sei das kosteneffizienter als die heute übliche Immersionslithografie.

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Geplant sei der Start der Vorserienfertigung (Risk Production) im ersten Halbjahr 2019. Ab 2020 soll sich die Kombination aus 5FF-Verfahren und EUV-Belichtung dank steigender Transistorpackdichte (Faktor 1,9 verglichen mit 7FF), verringerter Prozesskomplexität und geringeren Kosten bei der Serienfertigung von Chips in hohen Stückzahlen rechnen. Zuvor soll im Frühjahr 2017 die Risk Production des 7FF-Verfahren beginnen, was als Testvehikel für EUV dient und eine Chipausbeute (yield) über den Erwartungen erreichen soll.

AMLS liefert weitere EUV-Systeme

Beim niederländischen Chipausrüster ASML hat die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company zwei weitere Maschinen vom Typ NXE:3400 für das erste Quartal 2017 geordert, welche eine verbesserte Version der bisher verwendeten NXE:3300B- und NXE:3350B-Systeme darstellen. So sollen Verfügbarkeit und Wafer-Ausstoß der jeweiligen Nodes steigen, was unter anderem für die Produktion von Smartphone-SoCs wichtig ist.

Als vorerst nächster Prozess seien die 10FF-Derivate angesetzt, das erste Produkt für einen Kunden laufe mit befriedigender Chipausbeute vom Band - das könnte der A10 für Apples neues iPhone sein. Drei weitere Designs hätten ihren Tapeout hinter sich, Umsatz sollen sie aber erst 2017 einfahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  3. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)

subjord 17. Jul 2016

Qualcomm fertigt einen Prozessor bei Samsung. Die haben außer dem 820 noch viele weitere...

Zebra 16. Jul 2016

Muss ja nicht unbedingt in Stein gemeißelt sein die 14nm. Wär ja ein Custom Chip in 10nm...

bombinho 16. Jul 2016

Ja, was erwartest Du denn? ;)

curious_sam 15. Jul 2016

wohl eher nicht... https://www.semiwiki.com/forum/content/5019-xilinx-skips-10nm.html

Netzweltler 15. Jul 2016

Sieht man sich die REM-Aufnahmen der letzten Generationen (Nodes) an, so ist das einzige...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

      •  /