Halbleiterfertigung: TSMC soll eigene 3-nm-Fab für Intel bauen

Intel hat so viele Kapazitäten gebucht, dass sich bei TSMC eine dedizierte Fertigungslinie lohnt. Allerdings verspätet sich das N3-Verfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der N3-Node soll noch 2022 starten.
Der N3-Node soll noch 2022 starten. (Bild: TSMC)

Planungsänderungen bei TSMC, dem größten Auftragsfertiger der Welt: Am Hsinchu-Standort in Taiwan soll die Fab 12 so erweitert werden, dass dort eine große Fertigungslinie für das N3-Verfahren entsteht. Grund sind entsprechende Buchungen von Intel, weshalb TSMC laut Digitimes (via RetiredEngineer) umdisponiert hat.

Stellenmarkt
  1. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn
Detailsuche

Die Fab 12 in Hsinchu ist bisher für ältere Nodes wie N7 ausgelegt, die P8/P9-Erweiterung sollte eigentlich der Forschung an N3 und feiner und einer dazugehörigen Kleinstproduktion dienen. Passend dazu entsteht daneben die Fab 20, welche für die N2-Fertigung genutzt werden soll. Durch Intels 3-nm-Buchungen aber hat TSMC entschlossen, die P8/P9-Phasen auszubauen. Die Fab 12 wird damit zum zweiten N3-Standort neben der Fab 3 in Tainan.

Zu den weiteren Kunden für 3 nm gehören unbestätigten Meldungen zufolge neben Intel auch AMD, Apple, Broadcom, Mediatek, Nvidia und Qualcomm. Folgerichtig benötigt TSMC ausreichend Kapazitäten und eine hohe Ausbeute (Yield), was derzeit allerdings noch nicht der Fall ist. So soll Apple vorerst auf N4 setzen und erst dann auf N3 umschwenken, was die Zeitplanung und Liefermengen entzerren würde.

CPU-Bestellungen von Intel in großem Maße

TSMC zufolge ist der Start der Serienfertigung von N3 weiterhin für das zweite Halbjahr 2022 geplant, allerdings später als erwartet. Im Rahmen der Besprechung der Q4/2021-Zahlen sagte Jeff Su, Director für Investor Relations, dass der Umsatz mit N3 erst in Q1/2023 verbucht wird (PDF) - was eine Verzögerung indirekt bestätigt.

  • P8/P9 sollen in eine große N3-Linie umgewandelt werden. (Bild: TSMC)
P8/P9 sollen in eine große N3-Linie umgewandelt werden. (Bild: TSMC)
Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Digitimes soll Intel wichtige CPU-Bestellungen bei TSMC getätigt haben, die in den kommenden Monaten mit N3 gefertigt werden. Intel selbst arbeitet am Intel 3 genannten Verfahren (einst 7+ nm EUV), welches aber erst 2023 einsatzfähig sein soll. Intel 3 basiert auf Intel 4, es soll die Leistung pro Watt um 18 Prozent erhöhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3000 (Ampere)
Nvidia macht Founder's Editions teurer

Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
Artikel
  1. Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
    Sam Zeloof
    Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

    In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /