Halbleiterfertigung: Spanien investiert elf Milliarden Euro in Chipproduktion

Das Land investiert Milliarden in Wiederaufbau und Modernisierung seiner Industrie. Das soll die Auswirkungen der Corona-Pandemie mildern.

Artikel veröffentlicht am , Johannes Hiltscher
Spaniens Regierung möchte gern solche Halbleiterfabriken im Land ansiedeln.
Spaniens Regierung möchte gern solche Halbleiterfabriken im Land ansiedeln. (Bild: Intel)

Spaniens Regierungschef Pedro Sanchez gab die Entscheidung persönlich bekannt: elf Milliarden Euro will seine Regierung in die Produktion von Halbleitern und Mikrochips investieren. Das Ganze ist Teil eines größeren Programms der Regierung, der das von der Corona-Pandemie stark betroffene Land wieder auf die Beine bringen soll. Sanchez hob die große Bedeutung des Technologiesektors und die geostrategische Relevanz der Halbleiterfertigung hervor.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
  2. Software- / Webentwickler (w/m/d)
    Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
Detailsuche

Im Rahmen seiner Investitionen in Europa kündigte Intel bereits eine Kooperation mit dem Barcelona Supercomputing Center an. Derzeit gibt es im Land allerdings keine Halbleiterfertigung, das einzige Werk bei Madrid wurde 2001 geschlossen. Nicht zuletzt die Ansiedelung von Intel in Magdeburg zeigte, dass Halbleiterhersteller sich ihre Fabs mit öffentlichen Mitteln bezuschussen lassen. Intel hatte auch öffentlich betont, dass Europa mehr subventionieren müsse, wenn zusätzliche Fabs entstehen sollen.

Das nächste Werk in Europa möchte die spanische Regierung wohl gern im eigenen Land haben. Die Mittel entstammen nicht dem European Chips Act, sondern werden aus staatlichen Geldern und Wiederaufbauhilfen der EU bestritten. Spanien soll bis 2026 aus dem Corona-Wiederaufbauprogramm 140 Milliarden Euro erhalten, die Hälfte davon steht als zinsgünstiger Kredit zur Verfügung.

Großangelegtes Zukunftsprogramm

Neben der Halbleiterfertigung will die spanische Regierung weitere Sektoren fördern. Im Rahmen des Plan de Recuperacion, Transformacion y Resiliencia (PERTE, Plan zur Erholung, Transformation und Resilienz) wurden neun weitere strategische Bereiche definiert. Neben Elektroautos und Wasserstoff zählen hierzu auch Wassermanagement und Agrarindustrie. Für das Programm sollen 56 Milliarden Euro bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /