• IT-Karriere:
  • Services:

Halbleiterfertigung: Samsung investiert 116 Milliarden US-Dollar

Bei Arbeits- und Flash-Speicher ist Samsung bereits der größte Halbleiterfertiger weltweit, bis 2030 wollen die Südkoreaner das auch bei Logik-Chips wie Prozessoren sein. Bisher führt TSMC in diesem Segment.

Artikel veröffentlicht am ,
Fab S3 im südkoreanischen Hwaseong
Fab S3 im südkoreanischen Hwaseong (Bild: Samsung)

Samsung will innerhalb des nächsten Jahrzehnts rund 116 Milliarden US-Dollar in das eigene Foundry- und LSI-Geschäft investieren. Unter Foundry fällt die Auftragsfertigung von Logik-Chips für unter anderem AMD und Qualcomm, hinter LSI (Large Scale Integration) steht die Forschungsabteilung für eigene Prozessoren und Produkte. Ziel von Samsung ist es, nicht nur der größte Hersteller von Arbeits- und Flash-Speicher zu sein, sondern auch bei Logik-Chips. Hier ist bisher TSMC der Marktführer.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Marburg

Von den 116 Milliarden US-Dollar sind 64 Milliarden US-Dollar für die Forschung (R&D) vorgesehen und 52 Milliarden US-Dollar für Produktionsanlagen. In beiden Bereichen zusammen will Samsung 15.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Für Logik-Chips planen die Südkoreaner mit Investitionen von rund 9,6 Milliarden US-Dollar. Bisher hat Samsung die Fab S2 im US-Bundesstaat Texas für 14 nm sowie 10 nm und 7 nm ausgelegt, hinzu kommt die kleinere Fab S1 im südkoreanischen Giheung.

In den vergangenen Jahren konnte Samsung immer wieder wichtige Kunden für das eigene Foundry-Geschäft gewinnen: So ließ AMD diverse Ryzen- und Radeon-Modelle dort fertigen, die nächsten Generationen aber entstehen bei TSMC. Auch Apple orderte den A4 bis zum A7 bei Samsung, seit dem A10 bis zum kommenden A13 war und ist jedoch TSMC der bevorzugte Partner. Mit Qualcomm gibt es einen weiteren großen Kunden - der Snapdragon 835, der Snapdragon 845 und der Snapdragon 855 stammen von Samsung.

Neben Werken für Logik-Chip rüstet Samsung auch für DRAM und NAND-Flash auf: Die Fab S3 im südkoreanischen Hwaseong erhält eine weitere Linie, also einen zusätzlichen Gebäudekomplex, für die EUV-Produktion mit extrem ultravioletter Strahlung. Es soll im zweiten Halbjahr 2019 zu Ende gebaut werden und ab 2020 die Serienfertigung aufnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

qq1 25. Apr 2019

ist zwar amüsant, wie der foren-admin-troll von golem meine kommentare durchforstet (wozu...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2019

... muss nähe zum arbeitsplatz so kacke aussehen oder gibt es dafür einen besonderen preis?


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
Notebooks unter 400 Euro im Test
Duell der drei Discounter-Laptops

Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
  2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
  3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /