Halbleiterfertigung: Samsung baut EUV-Kapazität für 5 nm aus

Eine weitere Fab für die Halbleiterfertigung mit extrem ultravioletter Belichtung: Samsung will so stärker mit TSMC konkurrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Fab in Pyeongtaek in Südkorea
Neue Fab in Pyeongtaek in Südkorea (Bild: Samsung)

Samsung Foundry hat mit dem Bau einer weiteren Fab im südkoreanischen Pyeongtaek begonnen. Das Halbleiterwerk soll in der zweiten Jahreshälfte 2021 den Betrieb aufnehmen, dort sollen Chips mit 5-nm-Technik und extrem ultravioletter Belichtung (EUV) produziert werden. Angedacht sind Designs für 5G, für HPC (High Performance Computing) und für künstliche Intelligenz.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. IT Solution Architect Custom & AI Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Erst im Februar 2020 hatte Samsung Foundry schon die Fab V1 im südkoreanischen Hwaseong fertiggestellt und laut eigener Aussage die EUV-Kapazität verdreifacht. Mit der zusätzlichen Fab in Pyeongtaek betreibt Samsung Foundry in Südkorea und in den USA zusammen sechs 300-mm-Werke, die für Logikchips ausgelegt sind. Hinzu kommen Fabs für NAND-Flash- sowie DRAM-Speicher und Produktionsstätten, in denen 200-mm-Wafer belichtet werden.

Das ist wichtig, denn der Konkurrent und weltgrößte Auftragsfertiger TSMC hat in den vergangenen Jahren wichtige Kunden wie Apple oder Huawei exklusiv beliefert. Samsung Foundry konnte sich immerhin einige Snapdragon-SoCs und anteilig auch CPUs sowie GPUs von AMD sichern, diese weisen aber weniger Volumen auf als andere Hersteller. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen die Geforce-Grafikkarten mit Ampere-Architektur mit Samsungs 8LPP-Verfahren produziert werden, die GA100 mit ihren 826 mm² hingegen läuft bei TSMC vom Band.

  • Standorte der bisherigen Fabs (Bild: Samsung Foundry)
  • Roadmap der Fertigungsprozesse (Bild: Samsung Foundry)
  • Aktuelle Nodes im Überblick (Bild: Samsung Foundry)
Aktuelle Nodes im Überblick (Bild: Samsung Foundry)

Mit dem Wechsel von 7LPP (7 nm Low Power Plus) zu 5LPE (5 nm Low Power Early) etwa sollen Chips um bis zu 20 Prozent schneller takten oder bis zu 10 Prozent sparsamer sein und um bis zu 20 Prozent kleiner ausfallen. Dabei gilt, dass 6LPP sowie 5LPE und 4LPE auf 7LPP basieren und abgeleitete sowie IP-kompatible Nodes sind. Erst der 3GAE-Knoten soll dann signifikante Verbesserungen wie eine um 50 Prozent geringere Leistungsaufnahme ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /