Halbleiterfertigung: Intel kauft Tower Semi für 5,4 Milliarden US-Dollar

Verstärkung für die Intel Foundry Services: Künftig soll neben Logik-Nodes auch die Fertigung etwa von analogen Chips angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel übernimmt Tower Semiconductor.
Intel übernimmt Tower Semiconductor. (Bild: Intel)

Intel hat Tower Semiconductor für 5,4 Milliarden US-Dollar übernommen und sich damit ein weiteres Standbein für die hauseigenen Intel Foundry Services eingekauft. Ziel ist es, ein breites und attraktives Angebot als Auftragsfertiger offerieren zu können - hier hat Intel bisher den Fokus primär auf modernste Nodes für Logik gelegt.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  2. Java-Entwickler für Cloud-Anwendungen im Bereich Arbeitssteuerung (w/m/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

So produziert Intel derzeit ausschließlich auf 300-mm-Wafern und dort mit feinen Verfahren wie Intel 7 (einst 10 nm Enhanced Super Fin alias 10+++ nm) und künftig mit EUV-Prozessen wie Intel 4 (einst 7 nm). Tower Semiconductor hingegen betreibt in Israel, Italien, Japan sowie den USA mehrere Werk für 150-mm- und 200-mm-Wafer.

Die dort eingesetzten Nodes beschränken sich auf planare Methoden von 110 nm über 180 nm bis zu 350 nm und sogar 1 µm (also 1.000 nm). Einzig im italienischen 300-mm-Werk gibt es 65 nm und in dem mit Nuvoton Technology Corporation Japan (NTCJ) als TPSCo bezeichneten Joint Venture gibt es eine 300-mm-Fab, die mit 45/65 nm arbeitet.

Legacy Nodes erfreuen sich großer Beliebtheit

Solche Prozesse sind wichtig für analoge Designs, für CMOS, für MEMS und für PMICs - vieles davon ist gerade in der Automobilindustrie sehr gefragt. Intel hat hier bisher kein Lösungen parat, selbst vermeintlich alte Prozesse wie 14+++ nm oder 22FFL sind für solche Anwendungen erst mittelfristig interessant.

  • Tower Semi macht sein Geld mit sogenannten Specialty Technologies ... (Bild: Tower Semi)
  • ... für die primär Legacy Nodes eingesetzt werden. (Bild: Tower Semi)
Tower Semi macht sein Geld mit sogenannten Specialty Technologies ... (Bild: Tower Semi)
Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Tower Semiconductor ist dabei mit den sogenannten Legacy Nodes durchaus erfolgreich: Im dritten Quartal 2021 lag der Umsatz bei 387 Millionen US-Dollar und der Gewinn bei 39 Millionen US-Dollar, das Geschäftsmodell erwies sich als ebenso stabil wie rentabel. Vor allem die Chipkrise sorgte verglichen zum Vorjahr für bessere Zahlen.

Die Resultate des vierten Quartals 2021 wird Tower Semiconductor am 17. Februar 2022 bekannt geben, Intel plant, die Übernahme innerhalb der kommenden zwölf Monate abzuschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
Artikel
  1. Verkaufsstart angekündigt: VW ID.Buzz soll bis zu 424 km weit kommen
    Verkaufsstart angekündigt
    VW ID.Buzz soll bis zu 424 km weit kommen

    In wenigen Tagen können die ersten Modelle des vollelektrischen ID.Buzz bestellt werden. VW macht erstmals Angaben zur Reichweite.

  2. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /