Abo
  • Services:
Anzeige
Gnu Taler will Kryptowährungen besteuerbar machen.
Gnu Taler will Kryptowährungen besteuerbar machen. (Bild: Gnu Taler)

Halbanonymes Bezahlsystem: Gnu Taler soll Kryptowährungen gerechter machen

Gnu Taler will Kryptowährungen besteuerbar machen.
Gnu Taler will Kryptowährungen besteuerbar machen. (Bild: Gnu Taler)

Viele Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind vollständig anonym. Mit Taler entsteht im Gnu-Projekt nun ein Alternative, bei der Käufer zwar weiter anonym bleiben sollen, der Staat aber trotzdem Steuern erheben kann.

Ein Entwicklerteam der TU München und des französischen Forschungsinstituts Inria haben mit Taler ein elektronisches Bezahlsystem erstellt, das als Teil des Gnu-Projekts weiterentwickelt werden soll. Mit Taxable Anonymous Libre Electronic Reserve, kurz Taler, sollen wohl vor allem jene gesellschaftlichen Probleme gelöst werden, die üblicherweise durch die Verwendung von bestehenden Kryptowährungen entstehen.

Anzeige

So werde bei der Verwendung von Taler zwar weiterhin die Identität eines Käufers geschützt. Verkäufer und allgemeine Empfänger von Transaktionen sollen allerdings identifizierbar sein. Dadurch sollen Umsatz-, Mehrwert- und Einkommensteuer erhoben und das System somit nicht für Schwarzmarktgeschäfte genutzt werden können.

Keine eigene Währung

Darüber hinaus soll Taler auch selbst keine eigene Währung sein. Auf der Webseite des Projekts wird das Konzept folgendermaßen beschrieben: "Bei Taler kommt eine elektronische Wechselstube zum Einsatz, welche die finanziellen Reserven in bestehenden Währungen hält. Dies bedeutet, dass Taler selbst keine neue Währung darstellt: Elektronische Münzen in Taler sind nur die kryptographische Repräsentation bestehender Währungen, wie zum Beispiel Euro, US-Dollar oder auch Bitcoin".

Das Projekt befindet sich derzeit erst noch am Anfang und wird von den Beteiligten mit der Versionsnummer 0.0.0 sowie als erste Alpha bezeichnet. Zwar gebe es bereits eine Implementierung des Taler-Protokolls, noch fehlen aber viele technische Voraussetzung für eine tatsächliche Nutzung. So hat zum Beispiel das Wallet, die elektronische Geldbörse, noch Probleme im Umgang mit der kryptographischen Verifizierung.

Damit Taler letztlich aber auch wie vorgesehen genutzt werden kann, müssten "'echte' Banken" an dem Bezahlsystem teilnehmen. Dass dies irgendwann passiert, ist jedoch nicht absehbar.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 07. Jun 2016

Bei dir ist der Name Programm, oder? O_o

Yeeeeeeeeha 07. Jun 2016

Was auch vollkommen korrekt ist, da nur Bargeld keine Historie mit sich herumschleppt...

Yeeeeeeeeha 07. Jun 2016

Hmja, aber gerade bei Bitcoin wäre ich da vorsichtig. Mir ist aufgefallen, dass Bitcoin...

Bill Carson 07. Jun 2016

Das ist eine gültige Bitcoinadresse, die ich gerade generiert habe. Jeder kann auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  2. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  3. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  4. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  5. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  6. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  7. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  8. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  9. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  10. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Harmonie zwischen Kapitalismus und dem...

    staples | 11:59

  2. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    Frankenwein | 11:57

  3. Re: Horizon zero dawn

    HerrMannelig | 11:57

  4. Forken

    peter_mueller | 11:54

  5. Re: Liebe SPD...

    staples | 11:54


  1. 11:44

  2. 11:10

  3. 09:01

  4. 17:40

  5. 16:40

  6. 16:29

  7. 16:27

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel