Abo
  • Services:
Anzeige
Produkt von Hacon
Produkt von Hacon (Bild: Hacon)

Hacon: Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

Produkt von Hacon
Produkt von Hacon (Bild: Hacon)

Siemens will nicht nur Ausrüstung für Personenverkehrsunternehmen anbieten, sondern auch Software. Hacon bietet Fahrplaninformationssysteme und Apps, die Siemens nun auch verkaufen will. Gleichzeitig sorgt ein interner Rechtsstreit im Unternehmen für Aufsehen.

Siemens plant die Übernahme von Hacon mit Sitz in Hannover. Das gab der Elektrokonzern am 28. April 2017 bekannt. Über die finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart. Hacon ist bekannt für seine Fahrplansoftware, die bei Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünden in den Reiseinformationssystemen läuft.

Anzeige

Jochen Eickholt, Chef der Siemens-Division Mobility, erklärte, der Konzern wolle auf diese Weise "neue Wachstumschancen entlang der Wertschöpfungskette unserer Kunden" eröffnen. Hacon beschäftigt aktuell knapp 300 Mitarbeiter.

Mit Hacon könne Siemens den Betreibern von Schieneninfrastruktur und Personenverkehrsunternehmen Software für Zug- und Trassenplanung, Fahrplaninformationssysteme, Bezahlsysteme und Mobilitätsplattformen anbieten.

Im November 2016 hatte Siemens das Unternehmen Mentor Graphics, einen Entwickler von Automatisierungs-Software für das Design von Integrated Circuit (IC), System-on-Chip (SoC) und Automobilelektronik, für 4,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Mit der elektronischen Designautomatisierung wollte Siemens "einen präzisen digitalen Zwilling" von jeder Produktionslinie erzeugen können.

Keine Redefreiheit im Berliner Siemens Schaltwerk?

Bei Siemens wehrt sich derzeit der Betriebsrat Felix Weitenhagen im Berliner Schaltwerk vor dem Arbeitsgericht gegen Abmahnungen. Weitenhagen habe für seine gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit sechs Abmahnungen mit Kündigungsdrohung erhalten und sei strafversetzt worden. In einem Prozess am 5. Mai klagt er auf Entfernung der 1. und 2. Abmahnung aus seiner Personalakte. Der Vorwurf von Siemens an Weitenhagen darin laute, er habe als Betriebsrat Informationsgespräche mit einer Gruppe von Beschäftigten geführt, als ein Wochenendschichtmodell eingeführt werden sollte.


eye home zur Startseite
Midas 30. Apr 2017

Wenn ein Behördenapparat wie Siemens das übernimmt, wird die Software bald instabil und...

Themenstart

PlonkPlonk 30. Apr 2017

Abwarten, Siemens ist wie ne Behörde aufgebaut ... dort tut niemand etwas ohne...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. SGH Service GmbH, Hildesheim
  3. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel